27.01.2020 14:12 |

Warten auf Labortests

Coronavirus-Alarm in Kärnten: Patient isoliert

In Klagenfurt gibt es einen ersten Coronavirus-Verdachtsfall. Inoffiziell war bislang sogar von drei weiteren möglichen Infizierten die Rede gewesen.

Im Zusammenhang mit dem Coronavirus wurde in der Landeshauptstadt Klagenfurt ein erster Verdachtsfall gemeldet. Die Klagenfurter Gesundheitsabteilung leitete sofort alle notwendigen Schritte ein.

Es wird eine Probe genommen und eingeschickt. Das Ergebnis aus dem Labor dürfte spätestens Dienstagfrüh eintreffen. Währenddessen wird die betroffene Person unter Hausarrest gestellt.

Verdachtsfälle gemeldet
Die Nerven in Sachen Coronavirus liegen derzeit blank. Neben dem offiziellen, von der Stadt Klagenfurt gemeldeten Verdacht bei einem 50-jährigen Mann aus der Landeshauptstadt, der aus der hauptsächlich betroffenen Region in China zurückkam, soll es am Wochenende in Kärnten drei weitere Verdachtsfälle gegeben haben. Zwei davon sind dem Vernehmen nach von Hausärzten gemeldet worden, beim dritten möglicherweise Infizierten soll es sich um einen Steirer aus dem Raum Neumarkt handeln.

Warten auf Ergebnisse
Vonseiten des Landes, sowohl der Gesundheitsreferentin Beate Prettner als auch der Landessanitätsdirektion, will man offiziell nur den 50-jährigen Klagenfurter als möglichen Coronavirusträger bestätigen. Die vor der Meldepflicht aufgetretenen Verdachtsfälle seien bereits als negativ ausgewertet worden, so das Land.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Montag, 17. Februar 2020
Wetter Symbol

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.