24.01.2020 13:19 |

Echtwert von 15 Mio. €

Flughafen-Zoll entdeckt 869 gefälschte Luxusuhren

Auf dem Flughafen Wien in Schwechat sind in einer Warensendung aus China 869 gefälschte Luxusuhren im Originalwert von 15 Millionen Euro sichergestellt worden. Unter insgesamt 2400 Plagiaten in 62 Sporttaschen mit 1,5 Tonnen Gewicht fanden sich nach Angaben des Finanzministeriums vom Freitag zudem Bekleidung und Taschen. Bestimmungsort wäre Bratislava gewesen.

Eine chinesische Handelsfirma ließ diese Produktplagiate wie Luxusuhren, Designerschuhe und - handtaschen oder auch Markentrainingsanzüge über eine Transportfirma in Hongkong abwickeln, die die Waren über Taiwan nach Österreich weiterleitete. Der Aufgriff durch Beamte des Zollamtes Eisenstadt am Flughafen Wien war am 15. Jänner erfolgt. Gleich 17 Firmen sind als Rechteinhaber betroffen.

Rolex, Breitling und Co.
So waren etwa Armbanduhren der Marken Rolex, Breitling oder Patek Philippe gefälscht worden. Vom Originalwarenwert gesehen, der bei rund 15 Millionen Euro liegen dürfte, handelte es sich um den größten Aufgriff in der Luftfracht hierzulande, teilte das Ministerium mit.

Blümel: „Spektakulärer Aufgriff“
„Unsere Zollbeamten leisten mit ihrer professionellen Arbeit einen wertvollen Beitrag für den Wirtschaftsstandort Österreich und schützen Verbraucherinnen und Verbraucher. Sie sind an vorderster Front im Einsatz unter anderem im Kampf gegen Produktpiraterie“, so Finanzminister Blümel. „Ich bedanke mich für ihre wichtige Arbeit und darf zu diesem spektakulären Aufgriff gratulieren“, so Blümel.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Montag, 10. August 2020
Wetter Symbol
Wien Wetter

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.