Führungspersonal:

Neue Krankenkasse fasste wichtige Entscheidungen

In Linz tagte am, Mittwoch, dem 15. Jänner, zum ersten Mal der Landesstellenausschuss der Österreichischen Gesundheitskasse (ÖGK) in Oberösterreich. Dem Gremium werden bestimmte regionale Aufgaben des neuen österreichweit tätigen Krankenversicherungsträgers übertragen. Die beiden ÖGK-Obmänner, Matthias Krenn und Andreas Huss, betonten bei der konstituierenden Sitzung die wichtige Rolle der Selbstverwaltungsvertretung für das Bundesland: „Unsere Vertretung in Oberösterreich wird die regionalen Bedürfnisse der Versicherten gut berücksichtigen - eine ebenso wichtige wie verantwortungsvolle Aufgabe.“

Der neue Landesstellenausschuss für Oberösterreich besteht aus je fünf Dienstnehmer- und fünf Dienstgeber-Vertreterinnen bzw. -Vertretern, die in der Sitzung am Mittwoch angelobt wurden. Seine Aufgaben werden nach einheitlichen Grundsätzen und Vorgaben des ÖGK-Verwaltungsrates in Wien definiert. Dazu zählen unter anderem Verhandlungen regionaler Ärztehonorare und Stellenpläne sowie die Behandlung von Anträgen an den Unterstützungsfonds und die regionale Betreuung der Kundinnen und Kunden.

Doppelspitze wechselt sich im Vorsitz ab
Aus der Mitte des neuen Verwaltungskörpers wurden zwei Vorsitzende gewählt: Michael Pecherstorferund der bisherige OÖGKK-Obmann Albert Maringer wechseln sich im Vorsitz halbjährlich ab. Pecherstorfer aus der Dienstgeber-Kurie übernimmt mit Jänner den Vorsitz. Er übergibt die Funktion mit 1. Juli an Maringer von der Dienstnehmer-Seite. Beide vertreten den Landesstellenausschuss in der Hauptversammlung der Österreichischen Gesundheitskasse in Wien.

Landesstellenleiter wurde bestellt
Zu den ersten Aufgaben des Selbstverwaltungskörpers zählte die Bestellung des Landesstellenleiters für Oberösterreich (auf Vorschlag des ÖGK-Verwaltungsrates): Bestellt in dieser Funktion wird Harald Schmadlbauer. Sein Stellvertreter wird Gerhard Mayr. Andrea Wesenauer, vormals Direktorin der OÖ Gebietskrankenkasse, leitet nun österreichweit das gesamte strategische Controlling sowie Finanzcontrolling innerhalb der ÖGK. Regionale Funktionen neben dieser Großaufgabe schloss sie persönlich für sich aus.

 krone.at
krone.at
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sonntag, 20. September 2020
Wetter Symbol
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.