18.12.2019 13:27 |

Kosmisches Paar

Planet und Stern heißen nun „Sissi“ und „Franz“

Österreichs bekanntestes Kaiserpaar hat jetzt auch einen Platz am Sternenhimmel: In 731 Lichtjahren Entfernung kreist der „Sissi“ benannte Exoplanet um den im Sternbild Herkules befindlichen weiß-gelben Zwergstern „Franz“. Das hat die Internationale Astronomische Union (IAU) in Paris bekannt gegeben. Über den Namen konnte online abgestimmt werden.

Anlass für die Aktion zur Namensgebung war das 100-jährige Bestehen der IAU. Insgesamt 112 Länder haben an der Aktion unter dem Titel „NameExoWorlds“ teilgenommen, bei der weltweit rund 360.000 Namensvorschläge mit Lokalkolorit eingingen.

Jedes Teilnehmerland konnte einen Exoplaneten - also einen Himmelskörper, der einen anderen Stern als die Sonne umkreist - und seinen Stern benennen, der hell genug ist, um von dort aus mit einfachen Teleskopen beobachtet zu werden. In Österreich gingen 392 Namensvorschläge ein, die dann von einem Expertenkomitee auf eine Shortlist reduziert und zur Abstimmung vorgelegt wurden. Schlussendlich stimmten 242 Teilnehmer ab.

„Sissi“ hat die 3,4-fache Masse von Jupiter
Das Ergebnis des Prozesses hat zur Folge, dass besagter Zwergstern statt der spröden Kennung HAT-P-14 nun auf den untrennbar mit Kaiser Franz Joseph I. verbundenen Namen „Franz“ hört. Die Entdeckung des jetzt nach Kaiserin Elisabeth benannten Exoplaneten „Sissi“ wurde im Jahr 2010 bekannt gegeben. Bei dem Himmelskörper handelt es sich um einen Gasriesen mit der geschätzt 3,44-fachen Masse von Jupiter.

Planet kreist in engem Orbit um seine Sonne
Das kosmische Paar steht sich - in astronomischen Dimensionen - durchaus nahe: So beträgt der Umlaufradius lediglich rund 0,06 Astronomische Einheiten (AE). Zum Vergleich: Der mittlere Abstand der Erde zur Sonne definiert eine volle AE. 

Dementsprechend rasch rotiert „Sissi“ - vulgo HAT-P-14 b - auch um „Franz“: Eine Umrundung dauert nur 4,6 Tage. Die Inspiration zu dem kosmischen Tandem kommt von der im Jahr 1955 gestarteten „Sissi“-Filmreihe mit Romy Schneider und Karlheinz Böhm in den Hauptrollen.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Montag, 06. April 2020
Wetter Symbol

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.