Tödliche Rauchgase

Speisen am Herd verbrannt: Linzer (45) erstickt

Keine Chance hatte ein 45-jähriger Linzer, der hilflos in seiner Dachwohnung in der Pillweinstraße erstickt ist. Er hatte sich am Herd etwas zu essen gemacht, war dann im Bett eingeschlafen. Die Speise verbrannte, die tödlichen Rauchgase durchzogen die Mansarde. Als die Berufsfeuerwehr kam, war das Feuer schon erloschen.

Eine Nachbarin schlug gegen 15.30 Uhr bei der Polizei Alarm, weil aus der Wohnung im Dachgeschoß starker Brandgeruch drang. „Wir haben die Wohnungstür geöffnet. Als wir hinein sind, war das Feuer schon ausgegangen, aber alles in der Wohnung war stark verrußt, typisch für einen vorangegangenen Brand“, berichtet Einsatzleiter Albert Riedl von der Linzer Berufsfeuerwehr.

In einem Plattengrill, der am ebenfalls eingeschalteten Herd stand, waren offenbar Speisen verbrannt. Das hatte ausgereicht, um so viel Rauchgas zu produzieren, dass die Wohnung zu einer tödlichen Falle wurde.

Leiche lag im Bett
Im Schlafzimmer lag Diethelm G. (45) mit einem Leiberl bekleidet rücklings am Bett. Er dürfte den Griller eingeschaltet haben, sich dann hingelegt, eingeschlafen und erstickt sein.

Tennishalle in Bad Ischl von Feuer zerstört
14 Feuerwehren standen bereits am Samstag in Bad Ischl im Einsatz: In der Tennishalle war ein Brand ausgebrochen, der sich rasch ausbreitete. Das Gebäude brannte ab, die Überreste sind akut einsturzgefährdet.

Christoph Gantner, Markus Schütz, Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Montag, 24. Februar 2020
Wetter Symbol

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.