11.12.2019 10:14 |

Schuss nach hinten

Trump-Team macht Präsident zum Marvel-Massenmörder

Bizarrer Einfall im Trump-Team: Nachdem die Demokraten den US-Präsidenten im Rahmen eines Amtsenthebungsverfahrens anklagen wollen, hat sein Wahlkampfteam auf Twitter ein Video veröffentlicht (siehe oben), in dem Trumps Kopf kurzerhand auf den Körper des Marvel-Superschurken Thanos montiert wurde und er mit einem Lächeln im Gesicht seine Feinde wegschnippt. Ob ein Vergleich ausgerechnet mit jenem Wesen, das in den „Avengers“-Filmen die Hälfte allen Lebens des Universums auslöscht - und am Ende doch verliert -, eine gute Idee war, scheint auch aufgrund der Reaktionen mehr als fraglich ...

Am Dienstag kündigten die Demokraten im US-Repräsentantenhaus, angeführt von Nancy Pelosi, zwei Amtsenthebungsverfahren wegen Machtmissbrauchs und Behinderung der Ermittlungen des Parlaments gegen Donald Trump an. Die Demokraten stellen im Repräsentantenhaus die Mehrheit, eine Anklage gegen den Präsidenten scheint daher sehr wahrscheinlich. Trump wäre erst der vierte Präsident in der US-Geschichte, gegen den das Repräsentantenhaus ein Impeachment-Verfahren begonnen hat.

Trump nennt Anklage eine „Hexenjagd“
Trump warf den Demokraten unmittelbar nach dem Einbringen der Anklagepunkte auf Twitter eine „Hexenjagd“ vor. Die von den Demokraten vorangetriebene Amtsenthebung hatte er zuvor bereits als „schieren politischen Wahnsinn“ bezeichnet. Seine bisherige Amtszeit sei eine der „erfolgreichsten Präsidentschaften“, der Wirtschaft gehe es blendend und er habe sich absolut nichts zuschulden kommen lassen, schrieb er auf Twitter.

Auch wenn man schon einiges von Trump und seinen Mitarbeiterstab gewöhnt ist - ein als Reaktion auf die Impeachment-Anklagepunkte auf einem offiziellen Twitter-Account des Trump-Teams veröffentlichtes Video stellt wohl einen neuen fragwürdigen Tiefpunkt im Umgang mit den Gegnern des Präsidenten dar. Denn der „Trump War Room“ setzte Trumps Kopf kurzerhand auf den Körper des Marvel-Superschurken Thanos.

Trump löscht Demokraten mit Schnipser aus
In dem Video schnippt Trump-Thanos dann mit einem Lächeln im Gesicht mit den Fingern, um seine demokratischen Gegner, neben Nancy Pelosi auch den Vorsitzenden des Justizausschusses des Repräsentantenhauses, Jerrold Nadler, und den Vorsitzenden des Geheimdienstausschusses des Repräsentantenhauses, Adam Schiff, verschwinden zu lassen. Ganz wie es Thanos in „Avengers: Infinity War“ mit der Hälfte aller Lebewesen im Universum gemacht hat.

„Die Hausdemokraten können ihre Schein-Amtsenthebung nach Belieben vorantreiben. Die Wiederwahl von Präsident Trump ist unvermeidlich“, heißt es in dem dazugehörigen Tweet. In den Marvel-Filmen hatte auch der Superschurke aus dem Weltall von sich selbst gemeint, er sei „unvermeidlich“, bevor er den größten Völkermord der Geschichte begeht und mit einem Fingerschnippen die Hälfte allen Lebens auslöscht.

Twitter-User verweisen auf Völkermord im Film
Wenig überraschend verwiesen zahlreiche Twitter-Nutzer schnell nach der Veröffentlichung des Thanos-Tweets auf das „böse Wesen“ des Aliens und stellten die Entscheidung infrage, den Präsidenten und seine Wiederwahlkampagne mit dem Superschurken zu vergleichen. Einige merkten ganz zu Recht an, dass Thanos in den Filmen Völkermord begeht und sogar seine eigene Adoptivtochter ermordet, um Macht zu erlangen.

Andere merkten wiederum an, dass Thanos am Ende des Kampfes stirbt - er also nicht als Sieger vom Feld geht, wie es sich Trumps Team vorstellt. Außerdem gelingt es dem Marvel-Bösewicht letztlich nicht, jemanden für immer verschwinden zu lassen. Treffendes Fazit eines Twitter-Users: „Jemand hat vergessen, dem ‚Trump War Room‘ zu erzählen, wie ‚Avengers: Endgame‘ für Thanos endete.“

Harald Dragan
Harald Dragan
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Samstag, 18. Jänner 2020
Wetter Symbol

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.