16.12.2019 06:00 |

Rezept zum Nachkochen

Gaumenschmaus à la Decleva’s Alpenfisch

Was geht über ein herrlich leichtes Fischfilet, das darüber hinaus aus regionaler Herkunft stammt? Bei Decleva’s Alpenfisch Mariazell hat jedes Fischprodukt eine einwandfreie Qualität. Der nachhaltige Fischzucht-Betrieb hat zudem noch ein Rezept zusammengestellt, welcher garantiert für einen Feiertagsgaumenschmaus sorgt!

Der Betrieb Decleva’s Alpenfisch Mariazell, welcher hohen Wert auf die Pflege und Aufzucht seiner Fische legt, achtet stets auf eine artgerechte Haltung der Tiere. Möglich wird dies durch ein Zusammenspiel von glasklarem, kühlem Wasser mit biologischer Fütterung der Fische. „Eine händische Fütterung stellt sicher, dass alle Fische gleichermaßen mit Futter versorgt werden können. So garantiert auch die tägliche Kontrolle von Verhalten und Zustand der Zuchtfische“, heißt es von Decleva‘s Alpenfisch Mariazell.

Zitat Icon

Kristallklares, kaltes Wasser - das ist die Lebensquelle unserer Mariazeller Fische.

AbHof-Partner Decleva's Alpenfisch Mariazell

Mariazeller Bio-Bachsaiblingsfilet mit Erbsenpüree und Beurre Blanc Sauce
Zutaten für 2 Portionen:

  • 2 Stück Mariazeller Bio-Bachsaiblingsfilet 
  • Pflanzen- oder Olivenöl
  • 400g Erbsen (frisch oder gefroren)
  • 80g Butter 
  • Dille
  • Petersilie
  • Minze
  • Basilikum
  • Salz
  • Frisch gemahlener Pfeffer
  • Zitrusfrüchte

Für die Sauce: 

  • 25g Schalotten
  • 5g Knoblauch
  • 50ml Weißwein trocken
  • 60g Butter
  • 50g Schlagobers mit einem Fettgehalt von 20%
  • Frisch gemahlener Pfeffer
  • Lorbeerblatt

Zubereitung

  1. Das Fischfilet mit Öl bestreichen und anschließend mit Salz und Pfeffer abschmecken. Lassen Sie den Fisch einige Minuten einweichen. Nachdem die Pfanne vorgeheizt ist, das Filet zuerst auf der Hautseite anbraten, später umdrehen.
  2. Für die Beilage die Erbsen mit kaltem Wasser übergießen und zum Kochen bringen. Sobald die Erbsen gargekocht sind, das Wasser abtropfen lassen. Butter, Salz und Kräuter hinzufügen. Die Erbsen anschließend pürieren. (Für den Fall, dass das Erbsenpüree zu dickflüssig wird, können Sie etwas Sahne hinzufügen.)
  3. Zwiebeln und Knoblauch für die Sauce fein hacken und in einer Pfanne mit Öl anbraten. Pfeffer, Lorbeerblatt und Weißwein hinzufügen und zehn Minuten köcheln lassen. Schlagobers langsam dazugeben und leicht verdampfen lassen. Butter unter ständigem Rühren in die Sauce geben und salzen. Weitere ein bis zwei Minuten kochen. Vom Herd nehmen und leicht abkühlen lassen.
  4. Jetzt kann der Gaumenschmaus serviert werden! Geben Sie das fertige Erbsenpüree auf einen Teller, legen Sie das Filet darauf und gießen Sie die Sauce darüber. Das Gericht mit Kräutern und Zitronenscheiben garnieren. Guten Appetit!

Klaus Decleva, Kopf hinter Decleva’s Alpenfisch und überzeugter Bio-Genießer, weiß: „Man schmeckt, wenn ein Lebensmittel unter besten Bedingungen und mit Freude erzeugt wurde.“

Decleva’s Alpenfisch ist AbHof-Partner
AbHof verbindet regionale Produzenten (ihre AbHof-Partner) mit bewussten Konsumenten, die direkt bei AbHof-Anbietern einkaufen und genießen wollen. Alle Produkte von AbHof kommen direkt von ihren Partnerbetrieben, die das Unternehmen höchstpersönlich kennt und mit höchster Motivation unterstützt. Das Ziel von AbHof ist es, bewussten Konsumenten zu erleichtern, saisonal, nachhaltig und direkt vom Bauernhof einzukaufen. Hier geht’s zu ausgewählten Produkten: https://shop.abhofladen.at/

Die AbHof-Schmankerlbox als Krone“-Edition
Sollten Sie neugierig geworden sein und regionale Produkte aus österreichischer Landwirtschaft testen wollen, haben wir gute Nachrichten: Gemeinsam stellen AbHof und die „Krone“ monatlich AbHof-Schmankerlboxen mit Produkten der AbHof-Partner für die „Krone“-Leser zusammen. Diese sind jeweils als 3-, 6- oder 12-Monats-Abo zum ermäßigten Preis im AbHof-Onlineshop zu erwerben.

 Promotion
Promotion
Freitag, 10. Juli 2020
Wetter Symbol

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.