Überfall in Linz

5000 Euro Belohnung für Hinweise auf Räuber

Keine 30 Sekunden konnte sich der Räuber bei seinem bewaffneten Überfall auf eine Raiffeisenfiliale in Linz-Urfahr am 5. Dezember über seinen Coup freuen, denn es explodierte das Alarmpaket. Jetzt hat die Bank 5000 Euro für Hinweise auf den Täter ausgelobt.

Der Unbekannte war, wie berichtet, am 5. Dezember mit einer roten Sturmhaube, einem schwarzen Mundtuch, grünen Handschuhen und einer Pistole die Raiffeisenfiliale in der Altenberger Straße 40 in Linz gestürmt. Er bedrohte den Angestellten und forderte mit ausländischem Akzent Geld, das er dann in ein weißes Plastiksackerl steckte.

Alarmpaket ging los
30 Sekunden später zeigen Überwachungsvideos, wie roter Rauch aus dem Sack aufsteigt - das Alarmpaket war losgegangen. Der Räuber warf die unbrauchbare Beute weg, seither fehlt jede Spur von ihm.

Der Täter soll 40 bis 50 Jahre alt und 1,70 Meter groß sein. 5000 Euro gibt es nun für Hinweise, die zur Ausforschung des Bankräubers führen.

 krone.at
krone.at
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Montag, 18. Jänner 2021
Wetter Symbol