27.11.2019 11:52 |

„Auch Leistung sehen“

Teure Beraterverträge laut Drozda „kein Fehler“

Der Ende September als SPÖ-Bundesgeschäftsführer zurückgetretene Thomas Drozda verteidigt die zu seiner Zeit ausverhandelten, hoch dotierten Beraterverträge bei den Sozialdemokraten. Dies gebe es auch in anderen Parteien, meinte er am Mittwoch. Der Abschluss der Verträge sei „kein Fehler“ gewesen.

Wie berichtet, will die SPÖ neben der am Dienstag verlautbarten Kündigung von mehr als einem Viertel des Personals auch bei den Beraterverträgen ansetzen. So soll etwa der Kontrakt mit Ex-Kanzlersprecher Nedeljko Bilalic mit Ende kommenden Jahres auslaufen und deutlich billiger werden. Statt 24.000 Euro im Monat würden 2020 „nur“ 8000 Euro ausbezahlt, hieß es - bei entsprechend geringerem Arbeitsaufwand. Ebenfalls auslaufen soll der Beratervertrag mit der Leykam, deren Vorstand der frühere SPÖ-Bundesgeschäftsführer Max Lercher ist.

Video: SPÖ ergreift drastische Sparmaßnahmen

„Man muss auch die erbrachten Leistungen sehen“
Die Verträge wurden in der Zeit von Pamela Rendi-Wagner als Parteichefin und ihrem Vertrauten Drozda als Bundesgeschäftsführer ausverhandelt. Es sei jedoch „kein Fehler“ gewesen, Verträge in dieser Höhe abzuschließen, betonte Drozda nun im Ö1-„Morgenjournal“. „Es geht ja darum, dass man am Ende nicht nur die Höhe der Verträge sieht, sondern auch die Leistungen, die erbracht worden sind. Im Fall der Leykam ist klar, dass es da um EDV-Aktivitäten ging. Und beim anderen Beratervertrag ging es um eine hohe Stundenanzahl.“ Die Verträge im Detail zu kommentieren, nannte Drozda allerdings „relativ sinnlos“.

Schuldenberg „war damals noch nicht absehbar“
Der große Schuldenberg von aktuell 14,9 Millionen Euro und die damit schlechte finanzielle Lage der SPÖ sei in seiner Amtszeit „noch nicht absehbar“ gewesen, meinte Drozda. Die Frage der Parteienförderung sei schließlich vom Wahlergebnis abhängig - und auch wie dieses ausfällt, sei damals noch nicht abzuschätzen gewesen.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Donnerstag, 28. Oktober 2021
Wetter Symbol
(Bild: Krone KREATIV)