21.11.2019 06:44 |

Nächtliche Zerstörung

Einbruchstour durch Villach: 7 Lokale beschädigt

Sieben Einbrüche hat es in der Nacht auf Mittwoch in der Villacher Innenstadt gegeben - gestohlen wurde aber fast nichts! Bei den betroffenen Geschäften und Lokalen hat der Täter Glasscheiben und -türen eingeschlagen und auch im Ladeninneren gewütet. Gestoppt wurde er von Muhammed (27), einem ehemaligen Polizisten.

„Der Mann war gerade dabei, die Fleischerei zu plündern“, erzählt Muhammed (27) im Gespräch mit der „Krone“. Als er in Syrien lebte, stand der junge Mann als Polizist im Einsatz. Wegen des Krieges musste er flüchten und lebt seit vier Jahren in Villach. „Ich habe gesehen, wie er die Scheibe eingeschlagen hat, und habe gefragt: ,Was tust du da?‘ Da ist er auf mich losgegangen“, berichtet Muhammed.

Mit Mikrofon auf Zeugen eingeschlagen
Der Verdächtige - ein 40 Jahre alter Österreicher - schlug mit einem Mikrofon, das er aus einem Lokal gestohlen haben dürfte, auf den Syrer ein. Rote Flecken an den Oberarmen und der Brust bezeugen das. Muhammed hielt den Mann fest und rief die Polizei.

Damit setzte er der Vandalismustour ein Ende. Denn erst Stunden später stellte sich heraus, dass sechs weitere Lokale von dem Verdächtigen beschädigt worden sein dürften. Der 40-Jährige wurde am Mittwoch befragt - er bestreitet aber alles.

„Er war richtig auf Vandalismus aus“
In der Fleischerei stahl der Verdächtige zwei Sparschweine mit rund 50 Euro Inhalt. Eine Kochplatte ließ er bei einer Schneiderei mitgehen, wo er auch die gläserne Eingangstür einschlug. Fensterscheiben und Glasflaschen fielen dem Randalierer bei weiteren Lokalen zum Opfer. „Er war richtig auf Vandalismus aus und wollte so viel wie möglich zerstören. Unseren Tresor hat er aber nicht angegriffen“, berichtet Café-Betreiberin Ildiko Juchart.

Diana Jeglitsch und Clara Steiner, Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Kärnten

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.