Bohrungen in Steyr

Weiter Rätselraten um den Ölteppich auf der Enns

Knapp vier Monate nach dem Auftauchen der Ölflecken auf der Enns wird in Steyr weiter über die Ursachen gerätselt. Auch die Spezial-Bohrungen im Zentrum haben keine neuen Erkenntnisse ans Tageslicht gebracht. Spekuliert wird aber, dass eine alte Tankstelle hinter dem „Mysterium“ stecken könnte.

Auch 134 Tage nach dem Auftauchen des Ölteppichs auf der Enns wird in Steyr weiter fieberhaft nach der Quelle gesucht. „Vermutet wird, dass eine aufgelassene Tankstelle der Grund für die Verschmutzung sein könnte“, rätselt Umweltstadtrat Reinhard Kaufmann von den Grünen so wie viele Steyrer über die in Regenbogenfarben schillernden Flecken auf dem Fluss.

Viele Maßnahmen eingeleitet
Tatenlosigkeit kann man den handelnden Personen nicht vorwerfen. Die Feuerwehr hat die orange Ölsperre beim Steg bereits einmal erneuert, damit der Film besser aufgesogen werden kann. Die Ennskraftwerke haben sogar der Wasserspiegel des Fließgewässers abgesenkt, damit sich die Suche im Flussbett einfacher gestalten kann. Und seit September werden im Stadtzentrum Bohrungen durchgeführt. Bis dato ohne Ergebnis. „Solche Arbeiten in bebautem Gebiert dauern einfach“, heißt es aus dem Steyrer Magistrat.

Kosten trägt noch der Bund
Eine Gefährdung für die Bevölkerung schließt sowohl die Behörde als auch Kaufmann aus: „Es entstehen der Stadt aber keine Kosten. So lange der Verursacher nicht ausgeforscht ist, trägt das Umweltbundesamt die Kosten“, versichert der Stadtrat.

Mario Zeko
Mario Zeko
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Oberösterreich

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.