06.11.2019 09:59 |

Nach schwerem Sturz

Deutscher Minister noch sichtlich gezeichnet

Der deutsche Wirtschaftsminister Peter Altmaier hat sich nach seinem schweren Sturz von einer Bühne in Dortmund in der Vorwoche am Dienstag erstmals wieder der Öffentlichkeit präsentiert. Bei einer Konferenz zur „Nationalen Wasserstoff-Strategie“ in Berlin nahm an einer Podiumsdiskussion teil. Der 61-Jährige war aber noch sichtlich gezeichnet: Ein riesiger Bluterguss, Schrammen und ein Pflaster zierten sein Gesicht.

Bei seinem Sturz in der Vorwoche erlitt Altmaier einen Nasenbeinbruch und trug eine Platzwunde, Prellungen und Schürfwunden davon. Der CDU-Politiker verbrachte eine Nacht im Spital. Den gemeinsam mit Bundeskanzlerin Angela Merkel geplanten Flug nach Indien ließ Altmaier ausfallen. Doch seit Montag nimmt der Minister wieder Termine wahr.

„Wie von Muhammad Ali verprügelt“
„Ich hatte großes Glück im Unglück, dass alles so glimpflich verlaufen ist. Die Ärzte und Pfleger waren großartig“, bedankte er sich zum wiederholten Male bei den Ersthelfern und Ärzten. Zum Scherzen war Altmaier ebenfalls bereits aufgelegt und meinte gegenüber deutschen Medien, er fühle sich, als sei er „von Muhammad Ali verprügelt“ worden.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen