29.10.2019 10:59 |

„Was für ein Schock“

Deutscher Minister stürzt von Bühne - bewusstlos

Schrecksekunde beim deutschen Digitalgipfel in Dortmund am Dienstag: Wirtschaftsminister Peter Altmaier ist nach seiner Auftaktrede beim Gang von der Bühne schwer gestürzt (siehe Video oben). Eine Sprecherin des Wirtschaftsministeriums sagte, er sei beim Stiegenabgang gestolpert und mit voller Wucht auf sein Gesicht gefallen. Daraufhin sei der CDU-Politiker kurz bewusstlos gewesen.

Rettungssanitäter brachten Altmaier in ein Dortmunder Krankenhaus, wo er derzeit ärzlich versorgt wird. Mittlerweile sei er laut der Sprecherin wieder bei Bewusstsein und ansprechbar. Der Minister habe sich bei seinen Ärzten bereits für die Versorgung bedankt. Laut „Bild“-Zeitung soll sich Altmaier beim Sturz eine Platzwunde am Kopf und einen Nasenbeinbruch zugezogen haben. Seine weiteren Termine wurden vorerst abgesagt.

Nach Angaben von Reuters TV wurde Altmaier vor Ort behandelt, abgeschirmt vom Publikum durch ein schwarzes Tuch. Der Saal wurde in der Folge geräumt und der Gipfel unterbrochen. Nach rund 90 Minuten wurde der Gipfel wieder fortgesetzt.

„Was für ein Schreck!“
CDU-Chefin Annegret Kramp-Karrenbauer schrieb nach Altmaiers Sturz auf Twitter: „Was für ein Schreck! Lieber Peter Altmaier, ich wünsche Dir gute Besserung und dass Du schnell wieder auf die Beine kommst.“

Auch Vizekanzler Olaf Scholz (SPD) wünschte eine rasche Genesung und schrieb ebenfalls auf Twitter: „Wir sehen uns hoffentlich ganz bald wieder im Kabinett.“ Dietmar Bartsch von den Linken schloss sich den guten Wünschen an und wünschte dem CDU-Politiker: „Kommen Sie schnell wieder auf die Beine!“ Steffen Seibert, Sprecher von Kanzlerin Angela Merkel, schrieb auf Twitter: „Was für ein Schreck. Wir alle in der Bundesregierung wünschen Ihnen von Herzen gute Besserung und freuen uns darauf, wenn Sie hoffentlich bald wieder mit voller Kraft für Ihre Themen kämpfen können.“

Am Digitalgipfel nehmen mehrere Hundert Vertreter aus Politik, Wirtschaft, Wissenschaft und Gesellschaft teil, um über die Gestaltung des digitalen Wandels zu diskutieren. Altmaier wollte am Dienstag Pläne für eine europäische Cloud-Lösung vorstellen.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Samstag, 06. Juni 2020
Wetter Symbol

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.