05.11.2019 09:55 |

Mit Spielzeug bedroht

Aufregung war zu viel: Mann starb an Herzversagen

Nach dem Tod jenes 69-Jährigen, der an Allerseelen bei einem Fußballplatz in Rankweil in Vorarlberg im Zuge eines Streits plötzlich leblos zusammenbrach, nachdem ihn zwei Buben im Alter von zwölf und 13 Jahren mit einer Spielzeugpistole bedroht hatten, steht nun das Obduktionsergebnis fest. So starb der Mann, der bereits in der Vergangenheit mit Herzproblemen zu kämpfen hatte, an Herzversagen.

Geschehen war der dramatische Vorfall beim Fußballplatz „Gastra“ gegen 16 Uhr. Der Mann war mit den beiden Kindern zunächst in einen verbalen Streit geraten. Grund dafür war - so die Aussage der zwei Buben -, dass die beiden ihn mit der Spielzeugpistole bedroht hatten.

Mit Stöcken und Stein geworfen
Im Zuge der Auseinandersetzung nahm der Pensionist einen Stein sowie zwei 1,50 Meter lange Holzstöcke zur Hand und warf sie nach den zwei Kindern, verfehlte die beiden allerdings, so die Polizei. Die Buben hätten ihrerseits Stein und Stöcke zurückgeworfen, hieß es. Doch auch sie verfehlten den Mann - wie die Obduktion ergab, wies der Körper des Toten keinerlei Verletzungen auf.

Die Aufregung war jedoch offenbar zu viel für den 69-Jährigen - plötzlich versagte sein Herz, der Mann brach leblos zusammen. Die beiden Buben blieben bis zum Eintreffen der Polizei vor Ort und schilderten den Beamten den Sachverhalt.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Vorarlberg Wetter
-1° / 6°
stark bewölkt
-0° / 8°
stark bewölkt
-1° / 7°
stark bewölkt
1° / 9°
stark bewölkt

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen