03.11.2019 14:25 |

3 verschiedene Fälle

Gleich vier Männer aus Wiener Donaukanal gefischt

Gleich drei Nachtschwärmer haben in den frühen Sonntagmorgenstunden ein unfreiwilliges Bad im Wiener Donaukanal genommen - ein weiterer Mann machte schließlich am Vormittag Bekanntschaft mit den kalten Fluten des Gewässers. Die Feuerwehr musste die Unglücksraben aus dem Wasser ziehen. Einer der Männer war durch die Strömung sogar mehrere Hundert Meter abgetrieben.

Es handelte sich um drei unabhängige Vorfälle, die sich in der Nacht auf Sonntag bzw. am Sonntagvormittag ereignet haben. Beim ersten Einsatz war ein betrunkener Mann bei der Friedensbrücke ins Wasser gesprungen, Passanten verständigten die Einsatzkräfte. Die Feuerwehr suchte den Verunglückten sowohl vom Ufer als auch von mehreren Booten aus. Mehrere Hundert Meter von der Stelle entfernt, wo der Mann hineingefallen war, konnte er von den Helfern schließlich aus dem Wasser gefischt werden.

Betrunkener stürzt ins Wasser, Freund will ihn retten
Gleichzeitig ging ein weiterer Notruf bei der Feuerwehr ein: Zwei Menschen waren bei der Anlegestelle des Twin City Liners in den Donaukanal gefallen. Ein 17-jähriger Afghane war betrunken hineingestürzt, ein 21-jähriger Landsmann sprang ihm nach, um ihn zu retten. Zwei Feuerwehrboote mussten schließlich ausrücken, um beide aus dem Wasser zu fischen.

Rettungsaktion für E-Scooter schlägt fehl
Der letzte Vorfall ereignete am Sonntagvormittag: Ein Mann wollte bei der Friedensbrücke einen Elektroscooter aus dem Wasser holen und fiel selbst hinein. Auch dieser Einsatz konnte erfolgreich beendet werden.

Alle vier „Badegäste“ wurden in die Obhut der Rettung übergeben und seien wohlauf, berichteten die Einsatzkräfte.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen