01.11.2019 15:44 |

Mit Tod bedroht

Penis abgetrennt: Frau entmannt Vergewaltiger

Ein registrierter Vergewaltiger steht aktuell in den USA wegen sexuellen Übergriffs und Entführung vor Gericht. Das Opfer konnte aus dem Haus des 61-Jährigen fliehen, nachdem sie ihm den Penis abtrennte.

Bereits seit 1989 ist Dennis Slaton im Sexualstraftäter-Register South Carolinas aufgeführt, hat zudem mehrere Vorstrafen. Die jüngste Attacke des 61-Jährigen, die sich am 8. August ereignete, brachte ihn jedoch nicht nur vor Gericht, sondern endete für ihn zudem im Spital, berichtete die Zeitung „Greenville News“ nun.

An einer Tankstelle in Greenville nahm Slaton damals eine Frau in seinem Auto mit, die eine Mitfahrgelegenheit suchte. Doch anstatt diese an der von ihr gewünschten Straße abzusetzen, bedrohte er sie mit einem Messer und kidnappte sie, heißt es im Bericht des Greenville County Sheriff‘s Office.

Opfer trennt Vergewaltiger Penis ab
In seinem Haus machte sich der vorbestrafte Sextäter an seinem Opfer zu schaffen, erklärte ihr, sie zu töten, wenn er mit ihr fertig sei. Doch der namentlich nicht genannten Frau gelang es, sich zu wehren. Sie durchtrennte Slate den Penis - wie ihr das gelungen ist, geht aus den Polizeiberichten nicht hervor.

Anschließend habe sie ihrem Peiniger das Messer entwendet und ihm in den Hintern gestochen. Nach einer Verfolgungsjagd durch das Haus sei das Opfer auf die Straße entkommen. Nackt und blutverschmiert habe sie zuerst vergebens bei den Nachbarn geklingelt, bevor sie bei einem Lokal um die Ecke Hilfe bekam.

„Es war ziemlich schlimm, ziemlich tragisch, was mir passiert ist“, gab Slaton später der Polizei zu Protokoll. „Wenn die Dinge anders gelaufen wären, wäre ich hier in meinem Haus tot aufgefunden worden.“

 krone.at
krone.at
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen