25.10.2019 14:54 |

Experten laufen Sturm

Fast 400 Mio. Mehrkosten: Frühpension kommt teuer

Vor der Nationalratswahl hat die Regierung eine neue „Hacklerregelung“ fixiert. Wer 45 Dienstjahre hat, darf abschlagsfrei in Pension gehen. Experten kritisieren erneut, dass dies das Pensionssystem belastet - im nächsten Jahr mit 380 Millionen Euro, 2021 mit 390 Millionen.

Die Regelung sieht konkret vor, dass Männer mit 62 Jahren und 45 Versicherungsjahren ohne Abzüge ab dem nächsten Jahr in Pension gehen können. Frauen sind davon nicht „betroffen“, da für sie ja ohnehin ein niedrigeres Antrittsalter gilt. „Nun wieder eine gesetzliche Hintertür zur abschlagsfreien Frühpension zu öffnen, ist völlig kontraproduktiv“, sagt Brigitta Schwarzer von der Plattform Inara. Denn neben der zusätzlichen Belastung für das heimische Pensionssystem von bis zu 390 Millionen Euro jährlich fordern viele namhafte Experten - aufgrund der steigenden Lebenserwartung - schon lange eine Anhebung des Pensionsantrittsalters, etwa bei Männern von derzeit 65 auf 67 Jahre.

Nächstes Jahr kommen rund 7000 Männer in den Genuss
Von der neuen Regelung profitieren dürften im nächsten Jahr knapp 7000 Männer. Insgesamt werden in Österreich im nächsten Jahr um die 70.000 Menschen in Pension gehen.

Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Donnerstag, 16. Juli 2020
Wetter Symbol

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.