Fußball nur Nebensache

Absage droht! Proteste in Paris gegen Türkei-Spiel

In Paris gibt es Proteste gegen das EM-Quali-Spiel des Weltmeisters gegen die Türkei. Wegen der türkischen Offensive in Nordsyrien wollen französische Politiker nun das Abendspiel verhindern. Der Außenminister Jean-Yves Le Drian sagte seine Teilnahme aufgrund der türkischen Operation in Nordsyrien ab. Vor allem im Internet wird die Absage des Spieles gefordert.

In einigen Stunden sollte das EM-Qualifikationsspiel von Frankreich gegen die Türkei im berühmten „Stade de France“ angepfiffen werden (um 20:45 Uhr). Die Wahrscheinlichkeit, dass es abgesagt wird, wird aber größer. Wie die Tageszeitung „Le Figaro“ berichtet, rufen französische Politiker, angesichts des Militärgrußes der Türken gegen Albanien, zum Boykott des Spieles auf. Sie meinen, diese Geste sei untragbar, vor allem nach dem Vorgehen der türkischen Armee gegen die kurdische Zivilbevölkerung in Syrien (Zahlreiche Tote, Verletzte, Vertriebene).

„Grenze zwischen Politik und Sport überschritten“
Jean-Christophe Lagarde, Präsident der UDI (Union der Demokraten und Unabhängigen) meinte, die Türken hätten mit ihrem Militärgruß beim Spiel gegen Albanien die Grenze zwischen Politik und Sport überschritten. Wir können Diejenigen nicht nett empfangen, die das Massaker an unseren kurdischen Verbündeten gutheißen. Die Präsidentin der Nationalen Sammlungsbewegung (RN), Marine Le Pen, sprach von „einer Verhöhnung der sportlichen Werte“. Zur Offensive des türkischen Präsidenten meinte sie: „Es ist Zeit, dass die UEFA das Verhalten des türkischen Verbandes sanktioniert.“

„Wenn die türkische Nationalmannschaft mit dem Militärgruß posiert, sollen sie auch so behandelt werden, wie die Soldaten eines feindlichen Heeres“, sagt Ex-Präsidentenschaftskandidat Jean Luc Melenchon (Unbeugsames Frankreich). Dieses Match kann nicht gespielt werden, wenn Drohungen, Unruhen, Provokation in der Luft liegen, sagte Éric Ciotti von den Republikanern (LR).

Höchster Diplomat nicht im Stadion
Der französische Außenminister wird jedenfalls trotz Einladung nicht im Stadion erscheinen. Jean Yves Le Drian (oben im Bild) sagte seine Teilnahme wegen der Situation in Nordsyrien ab. Präsident Emmanuel Macron sprach gestern telefonisch mit dem türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan und forderte ihn zum sofortigen Beenden seiner Offensive in Nordsyrien auf.

Aufrufe im internet
Zahlreiche Internet-User rufen zum Boykott des Spieles auf. Die Wahrscheinlichkeit der Spielabsage ist jedoch klein. Es sollen 40.000 türkische Zuschauer dem Match im Stadion beiwohnen wollen. 

krone Sport
krone Sport
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Samstag, 25. September 2021
Wetter Symbol