09.10.2019 06:59 |

„Besorgniserregend“

U-Bahn-Bau schon jetzt 200 Mio. € über dem Soll?

Rund eine Milliarde Euro - so viel hatte die Stadt Wien für den U2/U5-Ausbau noch zum Baubeginn im Oktober 2018 euphorisch veranschlagt. Dann folgten erste Hiobsbotschaften: Die Angebote der Baufirmen seien „inakzeptabel“ - sprich, zu teuer. Also Neuausschreibung und Verzögerung. Nun wurde zudem bekannt, dass auch die Kosten in die Höhe schnellen dürften. Um rund 200 Millionen Euro - vorerst.

Wiener-Linien-Geschäftsführer Günter Steinbauer hatte bereits im November 2018 Verzögerungen von neun Monaten bis zu einem Jahr angekündigt. Als Grund nannte Steinbauer „inakzeptable Angebote“ von Baufirmen im Zuge der Erstausschreibung. Es geht dabei um Beträge von mehreren Hundert Millionen Euro.

Video: Günter Steinbauer kündigt 2018 Verzögerungen an

1,2 Milliarden Euro laut „internen Unterlagen“
Laut einem Bericht des „Standard“ stehen aber bereits jetzt Kosten von bis zu einer Milliarde Euro allein für den Ausbau der U2 im Raum. Von den neuen U5-Röhren und der neuen U5-Station ganz zu schweigen. Laut „internen Unterlagen“ gehe man darum bereits von Maximalkosten für das komplette U2/U5-Projekt von 1,2 Milliarden Euro aus.

ÖVP: „Besorgniserregend
„Besorgniserregend“ nennt ÖVP-Stadtrat Markus Wölbitsch die Zustände rund um das Mammutprojekt. „Bereits jetzt zeichnen sich Parallelen zum Krankenhaus Nord ab: Ein offensichtliches Ausschreibungschaos und vermeintlich höhere Kosten des Gesamtprojekts zeichnen sich ab. Der U-Bahn-Ausbau darf nicht das nächste Finanzdebakel werden.“

Auswirkungen auf Sperre Schottentor-Karlsplatz?
Die U2 soll in Zukunft vom Schottentor via Doppelstation Rathaus die neuen Haltestellen Neubaugasse, Pilgramgasse, Reinprechtsdorfer Straße und Matzleinsdorfer Platz anfahren. Geplante Eröffnung: 2027. Auf den Gleisen der U2 vom Karlsplatz bis zum Rathaus rollt ab 2025 die U5, deren Strecke dann weiter zum Frankhplatz führt. Diese Station wird komplett neu gebaut. Die Verzögerung bei der Ausschreibung könnte auch Auswirkungen auf die U-Bahn-Sperre zwischen Schottentor und Karlsplatz haben. Aufgrund von Bauarbeiten wäre hier eine zweijährige Sperre ab 2020 geplant.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Wien Wetter

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Newsletter