03.10.2019 16:55 |

Schrecksekunde in Wien

Edlseer-Sänger hinter der Bühne zusammengebrochen

Schrecksekunde auf der Wiener Wiesn: Edlseer-Sänger Fritz Kristoferitsch hat in der Pause eines Auftritts hinter der Bühne einen Zusammenbruch erlitten. Der 43-Jährige musste nach Informationen der „Krone“ mit 40 Grad Fieber ins Spital eingeliefert werden. Das Video oben zeigt die Szenen unmittelbar vor dem Vorfall.

Offenbar hatte Kristoferitsch das Konzert am Donnerstag bereits mit erhöhter Körpertemperatur begonnen. In der Pause sei er hinter der Bühne zusammengebrochen, woraufhin umgehend die Rettung verständigt worden sei, berichtete ein Insider. Dann habe es eine Durchsage gegeben, dass das Konzert leider nicht fortgesetzt werden könne.

„Nur die Grippe!“
„Macht euch keine Sorgen! Ich habe nur die Grippe und starkes Fieber bekommen“, entwarnt Kristoferitsch im „Krone“-Gespräch bereits tapfer. Nächste Woche sei der nächste Aufritt geplant.

In der Volksmusik-Branche ist es kein Geheimnis, dass die Musiker unter enormem Erfolgs- und Zeitdruck stehen. Viele gehen vor allem rund um die Bierfeste im Herbst an ihre körperlichen Grenzen.

Kronen Zeitung/krone.at

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Newsletter