29.09.2019 07:33 |

Tränengas eingesetzt

Erneut Zusammenstöße bei „Gelbwesten“-Protesten

In Frankreich hat es erneut Zusammenstöße zwischen Anhängern der „Gelbwesten“-Bewegung und Sicherheitskräften gegeben. Am Rande einer Kundgebung von etwa 1000 Demonstranten im südwestfranzösischen Toulouse setzte die Polizei am Samstag Tränengas und Wasserwerfer gegen Aktivisten ein.

Die Sicherheitskräfte wurden nach Angaben der Präfektur von Demonstrationsteilnehmern mit Gegenständen beworfen und beschimpft. Fünf Menschen wurden demnach festgenommen.

Demos in mehreren Städten
Im südfranzösischen Montpellier wurden bei Zusammenstößen mit Anhängern der „Gelbwesten“ vier Sicherheitskräfte verletzt, wie die Polizei mitteilte. Neun Demonstranten wurden demnach festgenommen. Ihnen wird unter anderem vorgeworfen, Polizisten beleidigt und mit Gegenständen beworfen zu haben. Demonstriert wurde auch in anderen französischen Städten, darunter in Paris und Bordeaux.

Die „Gelbwesten“-Bewegung demonstriert seit dem 17. November 2018 für mehr soziale Gerechtigkeit und einen Rücktritt von Präsident Emmanuel Macron. Allerdings ist die Beteiligung an den immer wieder von Ausschreitungen geprägten Demonstrationen inzwischen stark rückläufig.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen