22.09.2019 06:00 |

Gewachsene Demokratie

Präsidenten des Nationalrats rufen zum Wählen auf

Vor allem an junge Menschen wenden sich die Nationalratspräsidenten Wolfgang Sobotka, Doris Bures und Anneliese Kitzmüller in ihrem gemeinsamen Wahlaufruf. Sobotka streicht die Verantwortung jedes und jeder Einzelnen heraus, unsere Demokratie hochzuhalten und mit immer neuen Impulsen weiter auszubauen und zu stärken. Das Wahlrecht sei einer der wichtigsten Eckpfeiler der Demokratie. Das Video (siehe auch oben) ist auch auf der Homepage des Parlaments zu sehen.

Die Zweite Präsidentin Doris Bures (SPÖ) erinnert in dem Video, dass Österreich heuer 100 Jahre Frauenwahlrecht feiere und fügt an: „Wer nicht wählen geht, lässt andere für sich entscheiden.“ Dass eine Stimmabgabe eine aktive Mitgestaltung das Land betreffend bedeutet, betont die Dritte Präsidentin Anneliese Kitzmüller: „Sie wählen ihre Vertreter und bestimmen so mit, in welche Richtung sich Österreich entwickeln wird.“

Alles fließt - ein Kommentar von Doris Vettermann
Die SPÖ verweist gern darauf, dass ein Drittel der Wähler noch unentschlossen sei. Die Buchmacher haben da eine andere Wahrnehmung, demnach hat ein Großteil der Österreicher bereits festgelegt, wo das Kreuzerl auf dem Wahlzettel hinkommt. Was dabei auffällt: In dieser Gruppe schneidet die ÖVP überproportional gut ab.

Aber nachdem es auf jede Stimme ankommt, mobilisieren die Parteien in den noch verbleibenden Tagen die kaum mehr vorhandene Kraft. Ein Blick auf die Wählerströme zeigt, dass sich niemand auf den Anhängern, die ohnehin treu sind, ausruhen kann. Diese Stimmen allein reichen schon lange nicht mehr.

Zwei Richtungen sind deutlich erkennbar: Von der FPÖ zur ÖVP und von der SPÖ zu den Grünen. Überraschend ist, dass NEOS und Grüne, obwohl sie im selben Wählerteich fischen, offenbar einen Nichtangriffspakt geschlossen haben. Doch die Daten geben der Strategie recht. NEOS, deren Fans übrigens die sprunghaftesten sind, können am meisten von der ÖVP abgraben. Es ist also noch einiges im Fluss und in Bewegung.

Doris Vettermann, Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Newsletter