19.09.2019 14:01 |

Kommt es nach Europa?

Jetzt live: Huawei enthüllt sein neues Mate 30

Zur Stunde enthüllt der chinesische Mobilfunkgigant Huawei sein nächstes Top-Smartphone: das Mate 30 (Pro). Inmitten des Handelsstreits mit den USA, der unter anderem zur Folge hat, dass Huawei keinen Zugriff mehr auf Google-Dienste hat, brodelt die Gerüchteküche.

Kommt das Mate 30 ohne Google-Dienste überhaupt nach Europa? Welche Hardware-Besonderheiten hat die Neuheit? Wie sieht es aus? Fragen, die Huawei-Manager Richard Yu bei der großen Präsentation in München hoffentlich beantworten kann. Wir haben den Livestream.

Die große Frage ist beim Mate 30 sicherlich, ob das Gerät ohne Google-Dienste überhaupt außerhalb von China auf den Markt kommt. Während man in China gewohnt ist, keinen Zugriff auf Play Store und andere Angebote des US-Konzerns zu haben, erwarten das Android-User außerhalb Chinas durchaus. Import-Erfahrene wissen zwar, dass man die Google-Dienste recht unkompliziert nachinstallieren kann, einer breiten Masse von Nutzern ist diese Vorgehensweise aber wohl nicht zumutbar.

Abseits der Frage, in welchen Ländern man das neue Huawei-Gerät bekommen wird, ist vieles bereits bekannt. Details zur Hardware sind durchgesickert: Eine Dreifach-Kamera mit Tiefensensor und Algorithmen zur Motiverkennung und Bildoptimierung soll an Bord sein, beim Prozessor wird das Huawei Mate 30 wohl auf den jüngst enthüllten Kirin 990 setzen. Sogar Fotos sind bereits aufgetaucht.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Newsletter