12.09.2019 06:00 |

Treffen in Budapest

Premier Orban speist mit SPÖ-Landeschef Doskozil

Der ungarische Regierungschef Viktor Orban mag für fast alle SPÖ-Politiker ein rotes Tuch sein - nicht so für Hans Peter Doskozil: Bei einem Kurztrip nach Budapest geht der burgenländische Landeschef mit dem streitbaren Premierminister essen.

Österreicher-Tage in Budapest: Nach dem dieswöchigen Treffen Viktor Orbans mit FPÖ-Chef Norbert Hofer geht der Migrations-Hardliner auf den nächsten heimischen Politiker zu - nur ist es diesmal kein blauer.

So wird Hans Peter Doskozil, Landeshauptmann im Burgenland, laut „Krone“-Infos bei seinem Budapest-Besuch am Donnerstag auch den ungarischen Premier treffen. Zu Mittag setzen sich die beiden für ein „Arbeitsessen“ zusammen - geplaudert werden soll auch über Migration.

Doskozil: „Keine Berührungsängste mit Ungarn“
Doskozil sieht darin nichts Verwerfliches: „Ich habe keine Berührungsängste mit Ungarn.“ Orban hat er schon als Minister 2016 mit dem damaligen Kanzler Christian Kern besucht.

Die Initiative für den ungewöhnlichen Plausch - wann trifft ein ausländischer Regierungschef schon einen Regionalpolitiker? - ist laut Doskozils Umfeld von Orban ausgegangen. Schließlich trifft Doskozil zuvor den ungarischen Verkehrsminister, um grenzüberschreitende Straßenprojekte zu bereden - bei der Gelegenheit habe ihn Orban gleich eingeladen.

Klaus Knittelfelder, Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Newsletter