09.09.2019 13:05 |

Weit über Inflation

Privatmieten explodieren: Plus 38% in 10 Jahren!

Die Mietkosten sind in Österreich in den vergangenen zehn Jahren um 32 Prozent gestiegen - im privaten Bereich sogar um 38 Prozent! Diese Werte liegen weit über den Auswirkungen der Inflation. Der Anstieg zieht sich quer durch alle Segmente. Laut Franz Schellhorn, Leiter der wirtschaftsliberalen Think-Tanks Agenda Austria, erzielt man eine Senkung der Wohnkosten nur durch eine Ausweitung des Wohnungsangebots und einer Baukostensenkung.

Die Wohnkosten stiegen laut Agenda Austria zwischen 2009 und 2018 damit deutlich stärker als die Inflation. Diese lag in diesem Zeitraum bei 18,4 Prozent. Den Grund sehe man vor allem im Anstieg des Mietzinses und nur in geringem Ausmaß an der Erhöhung der Betriebskosten. Wie eine Grafik der Agenda Austria zeigt, gab es einen Anstieg der Mietkosten (Nettomiete plus Betriebskosten) im privaten Bereich um 38 Prozent. In den Segmenten Genossenschaft und Gemeindebau stiegen die Kosten um 30 bzw. 25 Prozent.

Angebot muss schneller wachsen, als Nachfrage
„Sinken werden die Wohnkosten erst dann, wenn das Angebot schneller wächst als die Nachfrage“, so der Leiter der Agenda Austria. Schellhorn sehe die Mietpreisbremsen, die dafür sorgen sollen, dass die Mieten nicht mehr so schnell steigen wie in den letzten Jahren, als kontraproduktiv. „Sie verknappen das Angebot weiter, darin ist sich die Wirtschaftswissenschaft ausnahmsweise einmal einig“, sagte Schellhorn.

Mietpreisbremse heiß diskutiert
Derzeit ist die Mietpreisbremse vor allem in Deutschland ein heißes Thema. Diese besagt, dass bei der Wiedervermietung einer Wohnung die zulässige neue Miete höchstens auf das Niveau der ortsüblichen Vergleichsmiete plus zehn Prozent steigen darf und gilt in Gebieten mit „angespanntem Wohnungsmarkt.“ Welche Gebiete das sind, legen die Bundesländer fest.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Casillas entzückt
Neymar mit dem Fuß gemalt! Hype um Sport-Künstler
Fußball International
CR7 im Gefühls-Chaos
Ronaldo bricht während TV-Interview in Tränen aus
Fußball International

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Newsletter