Drogenjunkie (22)

Mit Kellereinbrüchen Lebensunterhalt finanziert

Ein stark suchtmittelabhängiger 22-Jähriger finanzierte sich durch insgesamt 95 Kellereinbrüchen seinen Lebensunterhalt und seine Drogensucht. Der Mann hielt sich in Linz, Wels und Ried im Innkreis auf. Er wurde in die Justizanstalt Linz eingeliefert.

Nach einem massiven Ansteigen von Kellereinbrüchen führte der Kriminaldienst Ried im Innkreis gemeinsam mit dem Stadtpolizeikommando Linz und Wels, Erhebungen betreffend einem unsteten, beschäftigungslosen und schwer suchtmittelabhängigen 22-Jährigen.

Justizanstalt Linz eingeliefert
Dieser wird beschuldigt, durch die gewerbsmäßige Begehung von Kellereinbrüchen seinen Lebensunterhalt sowie seine Drogensucht finanziert zu haben. Der Mann trieb sich mit seinem Hund in Linz, Wels und Ried/Innkreis meist in Bahnhofsnähe umher und soll im Zeitraum November 2018 bis Ende Mai 2019 mindestens 95 Kellereinbrüche begangen haben. Der Beschuldigte wurde in die Justizanstalt Linz eingeliefert.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Newsletter