06.09.2019 08:55 |

Nicht retuschiert

Demi Lovato steht zu Körper: „Es ist Cellulite!“

Demi Lovato (27) hat sich nach eigenen Worten ihrer „größten Angst“ gestellt - mit einem unbearbeiteten Bikinifoto. „Ratet mal, was? Es ist Cellulite!!!!“, schrieb sie am Freitag auf Instagram zu einem entsprechenden Bild.

Sie habe es satt, sich für ihren Körper zu schämen und dem Idealbild anderer entsprechen zu wollen. „Ja, die anderen Bikinifotos waren nachträglich bearbeitet. Ich hasse, dass ich es gemacht habe, aber es ist wahr.“

Die Musikerin hatte in der Vergangenheit immer wieder über psychische Probleme und Drogenabhängigkeit gesprochen. Im vergangenen Jahr unterzog sie sich einer Entziehungskur.

„Ich liebe mich, und du solltest dich auch lieben“
Sie wolle nun ein neues Kapitel in ihrem Leben aufschlagen und authentisch sein. „Hier bin ich also: schamlos, furchtlos und stolz auf einen Körper, der viel durchgemacht hat und mich weiter verblüffen wird, wenn ich eines Tages hoffentlich ein Baby zur Welt bringen werde.“ Sie fühle sich wohl in ihrer Haut und stresse sich mittlerweile nicht mehr mit „verrücktem Diätmist“. „Ich liebe mich. Und du solltest dich auch lieben“, schrieb Lovato in ihrem Eintrag.

Für ihre Offenheit bekam die 27-Jährige von ihren Fans, aber auch von Prominenten umgehend Zuspruch. „Ja. Du siehst unglaublich aus“, schrieb Model Hailey Bieber. Und Ex-Skirennfahrerin Lindsey Vonn meinte: „Ja!!! Schäm dich nicht!! Sei stolz!“ Lovatos Manager Scooter Braun freute sich für ihren Schützling: „Bravo, dass du DICH zu allererst liebst und damit Millionen inspirierst.“

 krone.at
krone.at
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen