Fahrerflucht

Verfolgungsjagd, Frontalcrash und dann Faustschlag

Bei einer Verfolgungsjagd trieb ein 38-jähriger Kremsmünsterer einen 18-jährigen Bekannten in Wartberg an der Krems in einen Frontalunfall mit einem Ehepaar aus Nußdorf, bei dem alle Beteiligten verletzt wurden. Doch statt zu helfen, versetzte der Verfolger dem 18-Jährigen einen Faustschlag und raste davon.

Kurz nach Mitternacht lieferten sich die beiden Männer ein Rennen oder eine Verfolgungsjagd, man weiß es nicht, quer durch Wartberg an der Krems - das Motiv für den Irrsinn müssen die Polizisten erst ermitteln, da nach dem schweren Crash keine Vernehmung möglich war.

Ehepaar in BMW gerammt
Um 0.35 Uhr raste der 18-Jährige, der vom Älteren mit einem Seat Leon verfolgt wurde, jedenfalls mit überhöhter Geschwindigkeit bei der Bahnhofsunterführung mit seinem Ford Focus in einer Rechtskurve in den Gegenverkehr. Der Kleinwagen rammte den BMW eines Ehepaares (55, 50) aus Nußdorf am Attersee frontal. Der Wartberger und das Paar wurden verletzt.

Faustschlag ins Gesicht, dann Fahrerflucht
Der Verfolger blieb stehen, ging zum Auto des 18-Jährigen und versetzte diesem einen Faustschlag, ehe er die Flucht ergriff. Die verletzte 50-jährige Beifahrerin wählte schließlich den Notruf und der Notarzt brachte die Verletzten ins Spital.

18-Jähriger kannte seinen Verfolger
Da der 18-Jährige wusste, wer ihn verfolgt hatte, war das Ausforschen des Kremsmünsterers kein großes Problem für die Polizeibeamten, die nach der Verfolgung im Einsatz standen. Eine genaue Befragung steht aber noch aus. Der wildgewordene Seat-Fahrer wird jedenfalls wegen Fahrerflucht angezeigt, über weitere Anzeigen entscheiden die Aussagen der beiden.

Markus Schütz, Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Geschätzte 2,5 Mio. €
Corporate Design der ÖGK: Kosten sechsmal so hoch
Österreich
„Krone“-Wahlschiris
CO2-Steuer: Grüne Karte für Badelts klare Worte
Österreich
Alarmfahndung in NÖ
Pensionistin starb bei brutaler Home Invasion
Niederösterreich
Zweite deutsche Liga
Historisches 2:0 von St. Pauli im Derby gegen HSV
Fußball International
„Wir sind bereit!“
Reifeprüfung für die Salzburger „Unbesiegbaren“
Fußball International
Absturz mit Ansage
Ist das gerade die mieseste Austria aller Zeiten?
Fußball National

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Newsletter