Achillessehnenriss

Hütter-Schützling Russ verletzt sich schwer

Der deutsche Bundesligist Eintracht Frankfurt muss monatelang auf seine Identifikationsfigur Marco Russ verzichten. Der 34-Jährige zog sich am Donnerstag im Europa-League-Qualifikationsspiel gegen den FC Vaduz (1:0) einen Achillessehnenriss zu. Das bestätigte Frankfurt-Trainer Adi Hütter spätabends nach dem Spiel.

Der Routinier hatte die Verletzung ohne Fremdeinwirkung erlitten, an seiner Stelle wurde ÖFB-Teamspieler Martin Hinteregger eingewechselt.

Russ muss nun mit einer Pause von mindestens sechs Monaten rechnen. Der Verteidiger hatte schon vor drei Jahren einen herberen Rückschlag erlitten. 2016 erkrankte er an Hodenkrebs, den er nach einer Operation und zwei Chemo-Therapien besiegte. Russ kehrte damals nach sieben Monaten Pause auf den Platz zurück.

krone Sport
krone Sport
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Freitag, 14. August 2020
Wetter Symbol

Sportwetten

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.