08.08.2019 16:55 |

Zapft Kontakte an

Strache zieht für Gattin Philippa in den Wahlkampf

Philippa Strache - die Ehefrau des über das Ibiza-Video gestolperten Ex-FPÖ-Chefs Heinz-Christian Strache - wird, wie berichtet, auf dem dritten Platz der Wiener FPÖ-Landesliste für die kommende Nationalratswahl kandidieren. Der Einzug ins Parlament ist ihr damit so gut wie fix. Und jetzt bekommt sie auch noch prominente Unterstützung.

Ihr Gatte selbst, der seit seinem Rücktritt hauptsächlich per SMS kommuniziert, rührt kräftig die Werbetrommel für die amtierende Tierschutzbeauftragte der FPÖ.

„Meine Frau Philippa freut sich auf Interviews mit Ihnen. Jederzeit bitte direkt melden!“, ließ er nun mehrere Journalisten per SMS wissen.

Doch dabei soll es nicht bleiben: „Ich werde sie, wenn ich darf, zu diversen Veranstaltungen begleiten und auf Social Media unterstützen“, sagt er zur „Krone“.

Da wird Frau Strache sicher nichts dagegen haben.

Kronen Zeitung/krone.at

 krone.at
krone.at

Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Stürmer vor Abschied?
Hütter-Kritik an Rebic: „Das passt nicht zu ihm!“
Fußball International
0:1 in Straßburg
Platzt Europa-Traum? Hütter verliert mit Frankfurt
Fußball International
Playoff-Spiel in Bern
Belgrads Pressesprecherin mit Flasche beworfen!
Fußball International
Begehrter Superstar
Ex-Trainer warnt Neymar: „Nicht gut für Karriere“
Fußball International

Newsletter