30.07.2019 05:55 |

„Am Ende abgerechnet“

Jennifer Anistons Rache an Rivalin Angelina Jolie

Als „Die arme Jen“ wurde sie immer wieder von den Medien tituliert, als sie zuerst Ehemann Brad Pitt an Angelina Jolie verlor und ihre zweite Ehe mit Justin Theroux nach nur zwei Jahren scheiterte. Doch in Wirklichkeit hat Jennifer Aniston gerade die „Zeit ihres Lebens“, wie ein neues Buch des Starautors Ian Halperin jetzt beschreibt. Sogar an Rivalin Angelina Jolie hat sie Rache genommen.

Seit der Trennung von Theroux vor 18 Monaten soll die „Friends“-Schönheit ihr Leben mehr denn je genießen.

Fitter als vor 15 Jahren
Ihren 50. Geburtstagsparty feierte sie im großen Stil mit dem Who is Who in Hollywood - darunter sogar ihr Ex Brad Pitt - und sie ist fitter als vor 15 Jahren.

Laut Halperins Biografie „Friends With Benefits“ investiert Aniston jährlich eine viertel Million Dollar für „innere und äußere Gesundheit“. Darunter fallen Therapiesitzungen, Yoga- und Meditationssessions sowie Hautverjüngungseingriffe mit Lasern.

Dazu leistest sich Aniston einen privaten Fitnesstrainer und Ernährungs-Coach. Hinzu kommen monatlich vierstellige Summen für Gesichtscremes, Öle und Lotionen raus.

„Am Ende wird immer abgerechnet“
Eine besondere Genugtuung für Jen soll sein, dass sie endlich aus dem Schatten von der glamourösen Rivalin Angelina Jolie getreten ist.

Ein Freund verriet Halperin: „Keiner von uns hätte jemals gedacht, dass Jennifer einmal besser aussehen würde, als Angelina. Das beweist, dass immer am Ende abgerechnet wird.“

„Im Alter immer besser“
Eine weitere von insgesamt 350 Bekannten von Aniston wird zitiert, dass sie die Schauspielerin nie glücklicher und fokussierter erlebt hat: „Sie sucht nicht mehr danach, glücklich zu werden, sondern will, dass es ihr einfach nur gut geht. Und das hat sie geschafft. Sie ist als Mensch in den letzten Jahren sehr gewachsen und erhellt jeden Raum, den sie betritt. Sie wird mit dem Alter immer besser - wie guter Wein.“

Dank ihrer regelmäßigen Therapie-Sitzungen sei es Aniston - so Halperin - gelungen, den Tod ihrer Mutter Nancy Dow vor drei Jahren (Mutter und Tochter hatte eine turbulente Achterbahnbeziehung) zu verarbeiten.

„Immer für andere da“
Hinzu komme, dass Aniston auf den Rückhalt von einer Handvoll von sehr guten, engen Freundinnen bauen kann - darunter auch Courteney Cox. Eine Bekannte: „Sie ist sehr beliebt, weil sie nie abgehoben ist und immer für andere da ist.“

Das meiste Geld im Jahr - im sechsstelligen Bereich - gibt Aniston für Reisen aus. Aus gutem Grund. Denn laut Halperin soll es für sie der Schlüssel im Leben sein, „jung und neugierig zu bleiben“.

Es gibt einen „besonderen Mann“
Und was ist mit Männern? Ein Insider enthüllt im Buch, dass es einen „besonderen Mann“ an Jens Seite gibt: „Er hilft ihr, Entscheidungen zu treffen und gibt ihr moralische Unterstützung.“ Wer dieser Mann ist, konnte der Autor dem Insider allerdings nicht entlocken.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.