24.07.2019 14:24 |

Auch Welpen darunter

35 tote Hunde auf Grundstück entdeckt

Einen schockierenden Fund haben Polizisten auf einem Anwesen in St. Paul im Kärntner Lavanttal gemacht: Nach einer Anzeige entdeckten die Beamten dort insgesamt 35 Hundekadaver, die teilweise mit Erde bedeckt und in Plastiksäcke gesteckt waren. Eine Klagenfurterin (38) wurde angezeigt.

Am Dienstag gegen 13.45 Uhr wurde der Polizeiinspektion St. Paul im Lavanttal angezeigt, dass sich auf einem Anwesen etwa zehn tote Hunde in Plastiksäcken in einem Nebengebäude befinden sollen.

Tote Welpen in Plastiksäcken
„Nach Rücksprache mit dem Amtstierarzt und der Amtsleiterin der Gemeinde wurde am Grundstück Nachschau gehalten. Dabei konnten insgesamt 35 tote Hunde, davon fünf bis sechs Welpen in Plastiksäcken, teilweise mit Erde bedeckt, vorgefunden werden“, heißt es seitens der Polizei. Die Tierkadaver wurden sichergestellt und zur Feststellung der Todesursache nach Klagenfurt gebracht. „Bei der Überprüfung durch den Amtstierarzt vor Ort konnte festgestellt werden, dass keine lebenden Tiere auf diesem unbewohnten Anwesen gehalten werden.“

Die 38-jährige Klagenfurterin, der die Tiere zum Teil gehörten und zum Teil zur Pflege überlassen wurden, wird der Bezirkshauptmannschaft und der Staatsanwaltschaft Klagenfurt angezeigt. Sie war bisher nur teilweise vernehmungsfähig.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen