21.07.2019 11:00 |

Grand Depart

Salzburg will Start der Tour de France 2025

Die Tour der France ist die berühmteste Radrundfahrt und gehört zu den größten Sportveranstaltungen der Welt. Der Start findet aber nur selten in Frankreich statt und wird vom Veranstalter gerne „verkauft“. Nach „Krone“-Informationen will sich auch Salzburg für den Start bewerben – für das Jahr 2025.

Schon bei der Rad-Weltmeisterschaft 2006 hinterließ Salzburg weltweit einen sehr guten Eindruck als „Radsportland“. Legende Eddy Merckx, der selber fünfmal die Tour de France gewinnen konnte und wegen seiner Fahrweise als „Kannibale“ in die Geschichtsbücher einging, war damals von der Region angetan.
Als Namenspatron des beliebten Radmarathons „Eddy-Merckx-Classic“ kehrt er Jahr für Jahr nach Salzburg zurück und hätte bestimmt eine gewichtige Stimme wenn es um die Vergabe des „Grand Depart“, der Startetappe geht.
Auf Nachfrage im Büro von Sportlandesrat Stefan Schnöll (ÖVP) will man zum dem Thema aber nichts sagen und es weder bestätigen noch verneinen.

Innsbruck als mögliches Ziel des „Grand Depart“
Mit einem Start in Salzburg wäre auch ein Etappenziel in Innsbruck möglich, dem Austragungsort der Weltmeisterschaft 2018, die ebenfalls abertausende Zuschauer nach Tirol und Millionen vor die Bildschirme lockte. Viele Synergien und Erfahrungen im Radsport würden für diese Variante sprechen.
Ein weiterer guter Grund könnten die sportlichen Erfolge der österreichischen Radprofis sein. Die noch junge Generation rund um Patrick Konrad und dem Wahl-Salzburger Gregor Mühlberger – er holte vor wenigen Tagen mit Rang drei einen Podestplatz bei der derzeitigen Tour – sind dann im besten Profi-Alter. Konrad fährt bereits jetzt als einer der Kapitäne für das deutsche Bora-hansgrohe-Team.

Im Juli von den Rad- zu den Kultur-Festspielen
Start der legendären Rundfahrt ist Jahr für Jahr Anfang Juli. Heuer wurden die Fahrer am 6. Juli in Brüssel auf die große Runde geschickt. Damit gäbe es keine Kollision mit den Festspielen – quasi ein schöner Übergang vom Sport zur Kultur.

Egal in welchen Land Rundfahrt in den vergangenen losging, sei es Belgien, Deutschland oder England, die Begeisterung war bei den Zuschauern extrem hoch. In Düsseldorf säumten 2017 an die 500.000 Fans die Strecke beim „Grand Depart“.
Damit ist die Wertschöpfung für das Land eine hohe. Fans reisen an und alleine der Tour-Tross mit seinen 176 Fahrern und unzähligen Betreuern, die Mitarbeiter der berühmten Werbekarawane, die den Sportlern täglich voraus eilt, sowie zahlreiche Medienvertreter aus TV, Print und Online lassen Hotels und Restaurants voll werden. Nicht zu unterschätzen ist die Folgewirkung: Wie schon nach der WM 2006 kann Salzburg dann auf einen weiteren Radboom hoffen.

Peter Weihs
Peter Weihs
Felix Roittner
Felix Roittner

Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Bei Prevljak-Comeback
Wöber-Debüt bei lockerem 7:1 von Red Bull Salzburg
Fußball National
Nach üblem Rad-Sturz
Basel-Coach Koller wird vorerst NICHT operiert!
Fußball International
„Ein Kind von Rapid“
Fix! Rapid-Verteidiger Müldür wechselt zu Sassuolo
Fußball International
Vergewaltigung?
Enthüllung! Cristiano Ronaldo zahlte Schweigegeld
Fußball International
1. Titel verspielt
Marko Arnautovic scheitert im China-Cup-Halbfinale
Fußball International
Verdacht der Täuschung
Nächste Razzia: Anwalt im Visier der Soko Ibiza
Österreich
Talk mit Katia Wagner
Strache - seine Zukunft nach den Skandalen
Österreich
Tatwaffe Küchenmesser
Mann (54) niedergestochen - Ehefrau festgenommen
Niederösterreich

Newsletter