18.07.2019 13:41 |

Diskutieren Sie mit!

„Krone“-Leser: Wehrpflicht für Frauen und Männer!

Die ÖVP fordert in ihrem Wahlprogramm die Einführung einer Teiltauglichkeit nach Schweizer Vorbild. Das würde bedeuten, dass volltaugliche Stellungspflichtige weiterhin uneingeschränkt beim Heer eingesetzt werden, während sogenannte Teiltaugliche Verwendung im Büro, als Materialwart, in der Küche oder Ähnliches finden würden. Diese „Zivilschützer“ würden dann im Einsatzfall die militärischen oder zivilen Einsatzkräfte unterstützen. In der Schweiz werden etwa 15 Prozent aller Stellungspflichtigen als teiltauglich eingestuft. Die „Krone“-Leser haben rege diskutiert und die „Krone“-Umfrage zeigt, dass man sich hier nicht einig ist. Deshalb haben wir hier die besten Meinungen nocheinmal zusammengefasst. Interessant: Vor allem Frauen stehen im Fokus. 

Leser „52b54“ findet, dass das Bundesheer gute Karrieremöglichkeiten biete und die Bevölkerung zu wenig darüber wisse. Denn „wenn sich die Menschen erkundigen würden, was alles möglich ist, gäbe es wahrscheinlich viel weniger unqualifizierte Meldungen“. Leser „gruber9“ schließt sich vollhinhaltich der ÖVP an. Ergänzend könne man sagen, dass jene, welche als untauglich eingestuft werden, ja auch ins Berufsleben einsteigen.

„In Zeiten von Gleichberechtigung wäre es sinnvoll, wenn Frauen ebenfalls zum Zivildienst, Bundesheer oder einer sozialen Einrichtung einberufen werden“, findet Leser „franto“. Daraufhin ergibt sich eine Diskussion, die zeigt, dass man auch hier nicht um die Geschlechterdebatte herumkommt.

Leser „Gemeindebau“ schließt sich dem an und findet außerdem, dass es durchaus „gesellschaftliche Auswirkungen hat, wenn Jugendliche nur noch bequem herumhängen“. Generell ist der Ruf nach einer Einführung der Wehrpflicht für Frauen sehr laut im „Krone“-Forum. Die vielen entprechenden Beiträge wurden auch von der Community sehr positiv bewertet.

Und Leser „Chris072“ schreibt, dass man nicht automatisch für den Zivildienst untauglich eingestuft werden sollte. „Vielleicht ist jemand tatsächlich untauglich fürs Heer, das heißt aber nicht automatisch, dass er ungeignet ist, um z.B. in einem Altenheim Essen auszugeben.“ 

Ist der Vorschlag der ÖVP sinnvoll? Grund für eine völlige Befreiung soll immerhin nur noch eine körperliche oder geistige Behinderung sein. Außerdem finden viele Leser, dass auch Frauen hier einen wertvollen Beitrag zur Gesellschaft leisten könnten. Wie stehen Sie dazu?

Matthias Aresin
Matthias Aresin

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
„Wachablöse“
Coutinho! Hat Müller bei Bayern schon ausgedient?
Fußball International
2:1 würde reichen
LASK: Bitte das Gleiche in Brügge noch einmal!
Fußball National
Sport für Schwangere
Mit Babybauch durch die Weinberge
Gesund & Fit

Newsletter