06.07.2019 10:50 |

Fatale Attacke

Dompteur von Tigern in Zirkus zu Tode gebissen

In einem italienischen Zirkus in der Nähe der Stadt Bari haben am Donnerstag vier Tiger ihren Dompteur getötet. Die fatale Attacke ereignete sich bei den Proben für die neue Show des Zirkus Marina Orfei. Der Dompteur Ettore Weber (61) gehörte zu den bekanntesten und berühmtesten Tiertrainern der Zirkusszene (das Video oben zeigt ihn bei einem Auftritt im April 2019). Die Show, für die der Dompteur mit seinen Raubkatzen probte, soll übrigens speziell auf Kinder ausgerichtet worden sein ...

Weber soll zuerst von einem seiner Tiger angefallen worden sein, die drei weiteren Raubkatzen, die sich mit ihm im Käfig befanden, griffen ihn erst an, als er bereits zu Boden gegangen war. Andere Tiertrainer und Helfer konnten die Tiere nur schwer dazu bringen, von Weber abzulassen, berichten italienische Medien: „Die Tiger spielten mit seinem Körper in der Manege“, schilderte ein geschockter Augenzeuge.

Video: Ettore Weber mit seinen Tigern im Jahr 2007 bei einer Vorfühung in Piemont

Tiger von Amtstierarzt beschlagnahmt
Weber wurde mit schweren Verletzungen ins Krankenhaus gebracht, denen er in den Abendstunden erlag. Die vier Raubkatzen wurden daraufhin von Amtstierärzten beschlagnahmt und in einen Tierpark gebracht. Die Staatsanwaltschaft prüft nun, ob die Tiger unter den vorgeschriebenen Bedingungen gehalten wurden. Was die Tiger dazu brachte, ihren Dompteur anzugreifen, ist unklar. Nach Angaben der Zeitung „La Reppublica“ hatte sich der Vorfall bei Proben zu einer Show speziell für Kinder ereignet. Dabei sollten neben den Tigern auch Zebras und Dromedare gezeigt werden.

„Fantastischer Kollege, Vater, Ehemann und Opa“
Unter den Zirkusleuten ist die Trauer groß: „Du warst ein fantastischer Arbeitskollege, du warst für mich ein einwandfreier Direktor, immer lächelnd und aufrichtig freundlich ein großer Mann, Vater, Ehemann und Opa“, schreibt ein Kollege von Weber auf Facebook. Weltweit kommt es immer wieder zu Zwischenfällen mit Wildtieren in Zirkussen. In Österreich sind Vorführungen mit Wildtieren wie Löwen, Elefanten oder eben Tigern sowie deren Haltung seit 2005 verboten.

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Sport für Schwangere
Mit Babybauch durch die Weinberge
Gesund & Fit
Filzmaier-Analyse
Wohin und mit wem gehst du, SPÖ?
Österreich
Rekordfest der „Krone“
Wir haben ganz Linz singen und tanzen gesehen!
Oberösterreich
Hier im Video
Juventus siegt ohne Trainer - Pleite für Ribery
Fußball International
Premier League
Salah-Show! Liverpool gewinnt Hit gegen Arsenal
Fußball International
Hofft auf Jugend & EU
Van der Bellen warnt vor Ende der Menschheit
Österreich

Newsletter