04.07.2019 11:01

Gag-Feuerwerk

Pilz brilliert mit Rede über Würste und Dackel

Geschliffene Rhetorik, präzise Pointen und Gags, Gags, Gags: Die Rede ist hier nicht vom Komiker-Duo Stermann und Grissemann, sondern von JETZT-Gründer Peter Pilz, der am Mittwoch im Parlament Abgeordnete sämtlicher Parteien zum Lachen oder zumindest zum Schmunzeln brachte. Thema der Rede, in der der Polit-Altmeister minutenlang über Würste, Wurstmissbrauch und Dackel referierte: Parteispenden!

Auf die Idee zu den Vergleichen hatte Pilz wohl seine Vorrednerin Irmgard Griss von NEOS gebracht, die im Zusammenhang mit der Parteienfinanzierung von Dackeln und Knackwürsten sprach. Der ehemalige Grünen- und nunmehrige JETZT-Abgeordnete konnte anschließend dieser Steilvorlage nicht widerstehen und schlug sieben Minuten lang in dieselbe Kerbe.

ÖVP und NEOS im Visier
Aufs Korn genommen wurden in erster Linie die ÖVP und NEOS. Für Pilz sei es „das große österreichische Grundproblem, wie der Dackel (Partei) mit der Wurst (Spende) umgehe. Grundsätzlich sei nichts dagegen einzuwenden, wenn ein Dackel eine Wurst erhalte. Problematisch werde das erst, wenn die Wurst so groß sei, dass der Dackel dadurch satt werde.

Das Problem der „Großwurstkonformität“
Dadurch entstehe eine Abhängigkeit vom Spender. Der „Großwurstspender“ sei sich darüber natürlich im Klaren, so Pilz, der in diesem Zusammenhang „pinke Dackel“ als Empfänger nannte. Der Spender sei dadurch in der Lage zu sagen: „Nächstes Jahr gibt‘s unter bestimmten Umständen keine Wurst mehr, also verhalte dich ,großwurstkonform‘.“ Und genau diese „Großwurstkonformität“ sei das NEOS-Problem. An dieser Stelle bewiesen auch die NEOS-Abgeordneten Humor, denn selbst einige pinke Mandatare mussten schmunzeln.

Auch der „türkise Dackel“ bekam sein Fett ab
Damit hatte der Polit-Altmeister Lunte gerochen und fuhr in dieser Tonart fort. Pilz ortete ein generelles „Wurst-Problem“ und sprach von „Extra-Würsten“, ehe auch die ÖVP ihr Fett abbekam. Dieser „türkise Dackel“ behaupte nämlich, lieber Salat zu fressen. Dann habe man aber entdeckt, dass rund um diesen Salat in diversen Vereinen „Wurstverstecke“ eingebaut sind. Dies gelte für die gesamte Republik Österreich, speziell aber für Niederösterreich.

„Das ist den Österreichern nicht mehr wurst“
Wenn gerade „niemand hinschaut, nähert sich der türkise Dackel diesen Wurstverstecken und räumt es aus. Danach liegt der Salatdackel mit vollem Bauch auf dem Rücken.“ All das sei den Österreicherinnen und Österreichern nicht mehr „wurst“ ...

Georg Horner
Georg Horner

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Transfer-Theater
Darum wollte Hinteregger nicht auf das Team-Foto
Fußball International
Verzweifelte Suche
Pferd in NÖ entlaufen: Wo ist „Flinston“?
Niederösterreich
Wegen Gesundheit
Beckenbauer in WM-Affäre nicht vernehmungsfähig
Fußball International
Im Führerhaus gefunden
Mordalarm um Fernfahrer (55) in Tirol
Tirol
„Ihr seid Bettler“
Arroganz-Anfall! Trezeguet beschimpft Polizisten
Fußball International
Am Flughafen Schwechat
Neuer Negativrekord bei geschmuggelten Zigaretten
Niederösterreich
Maggies Kolumne
Der kleine Unterschied
Tierecke
Wechsel zu Juventus
De Ligt: Ronaldo? „Keinen Unterschied ausgemacht“
Fußball International
Dänemarks U21-Kapitän
Spektakulärer Transfer: Salzburg holt Ajax-Spieler
Fußball National

Newsletter