„Keine Kuh oder Pferd“

Arnautovic-Wechsel? Bruder geht auf West Ham los

Marko Arnautovic ist wieder einmal ein großes Gesprächsthema in England. Laut Medienberichten soll der ÖFB-Superstar erneut einen Wechsel nach Fernost, genauer gesagt nach China, anstreben. Doch jetzt meldet sich sein Berater und Bruder Danijel zu Wort und attackiert seinen aktuellen Klub West Ham United.

Denn der Premier-League-Verein soll für das ganze Transfertheater verantwortlich sein. Arnautovic habe nämlich gar kein Transfergesuch eingereicht.

Danijel platzt der Kragen: „Marko ist keine Kuh oder ein Pferd, das man zum Markt bringt. Er ist ein hochbegabter Fußballer, der von West Ham einfach nur benutzt wird. Für die ist er nur eine Nummer.“

„Wollten ihn loswerden“
Gegenüber „Sky Sports“ schildert er seine Sicht der Dinge. Dabei geht Danijel (rechts unten im Bild) mit West Ham hart ins Gericht: „West Ham hat bis zur letzten Sekunde des Januar-Transferfensters versucht, ihn loszuwerden. Für sie ist er nur Handelsware!“

Zur Erinnerung: Im Winter war der chinesische Meister Shanghai SIPG angeblich bereit, rund 35 Millionen Pfund (39,77 Millionen Euro) für Arnautovic hinzublättern, nicht jedoch die von West Ham United geforderten 50 Millionen Pfund (56,82 Millionen Euro). Nach den Transfer-Turbulenzen stattete der Klub „Arnie“ mit einer gut dotierten Vertragsverlängerung (100.000 Pfund Wochengehalt) bis 2023 aus.

Überraschend: Laut den Aussagen seines Bruders Danijel wollen die „Hammers“ Arnautovic immer noch verkaufen, bauschen das Thema nun wieder auf. Ein China-Angebot in der Höhe von 22 Millionen soll jedoch bereits abgelehnt worden sein. „Es geht einzig und allein um die Frage, wie viel Geld West Ham für ihn bekommen kann", so Danijel.

krone Sport
krone Sport
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sonntag, 31. Mai 2020
Wetter Symbol

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.