15.06.2019 10:28 |

Mordalarm in Wien

Messer gezückt und in Hals gerammt: Opfer tot!

Ein Streit in einer Wohnung ist am Freitagabend in Wien-Favoriten eskaliert. Zwei Polen gingen daraufhin auf die Straße, es kam zu Handgreiflichkeiten. Plötzlich zückte der Ältere (26) ein Klappmesser und stach mehrmals zu. Das Opfer (24) brach blutüberströmt zusammen und starb wenig später im Spital.

Gegen 22.30 Uhr war es zwischen den Bekannten zum Streit in der Wohnung in der Inzersdorfer Straße gekommen. Was die beiden so in Rage gebracht hatte, dass sie schließlich die Wohnung verließen, um auf offener Straße aufeinander loszugehen, ist noch unklar.

Stich in den Hals
Fest steht, dass der 26-Jährige plötzlich ein Messer zog und zustach - mindestens einmal in den Oberarm seines Kontrahenten und einmal mit voller Wucht in dessen Hals.

Täter gefasst
Der mutmaßliche Täter flüchtete, konnte aber wenig später in der Braunspergengasse im Nahbereich des Tatortes angehalten und festgenommen werden. Die Tatwaffe - ein Klappmesser, das der Mann zuvor weggeworfen hatte - wurde aufgefunden und sichergestellt.

Reanimation scheitert
Trotz mehrfacher Reanimationsversuche durch die Einsatzkräfte verstarb das 24-jährige Opfer kurze Zeit später im Krankenhaus. Der 26-Jährige sowie ein weiterer Bekannter, der in der Wohnung anwesend war und die Polizei verständigt hatte, werden im Laufe des Samstags einvernommen. Die Ermittlungen führt das Landeskriminalamt Wien. Ein bei den Männern durchgeführter Alkotest verlief laut Polizei negativ.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Wien

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen