Beim Würstelkochen:

Polizist rettete in Enns Schlafenden aus Qualm

Zum Lebensretter wurde Polizist und Feuerwehrkommandant Alfred Stummer in Enns: Bei einem Brand schlief ein Betrunkener in der Wohnung - der Qualm war lebensbedrohend!

Der 44-Jährige stellte in seiner Wohnung in Enns einen Topf mit Wasser und darin befindlichen Würsten auf den Ofen in der Küche. Anschließend ging er ins Wohnzimmer und dürfte dort, vermutlich aufgrund seiner Alkoholisierung, auf der Couch eingeschlafen sein. Kurz nach 21 Uhr bemerkten Nachbarn eine starke Rauchentwicklung aus dem Küchenfenster. Nachdem ihnen trotz mehrmaligem Läuten und Klopfen niemand öffnete, verständigten sie die Einsatzkräfte.

Schlüssel steckte innen
Die Mutter des 44-Jährigen kam mit einem Ersatzschlüssel, jedoch konnte das Schloss wegen des von Innen angesteckten Schlüssels nicht geöffnet werden. Auf der Rückseite des Wohnblocks war die Balkontür der Wohnung geöffnet. Gruppeninspektor Alfred Stummer, gleichzeitig Feuerwehrkommandant von Enns, kletterte in die Wohnung und fand den Mann dort im bereits stark verrauchten Wohnzimmer schlafend auf der Couch.

Feuerwehr kam
Dem Beamten gelang es erst nach mehrmaligem starken Schütteln den 44-Jährigen zu wecken und aus der Gefahrenzone zu bringen. Die Feuerwehr brachte anschließend den Topf mit den bereits angebrannten Würsten aus der Küche und belüftete die Wohnung. Der 44-Jährige wurde vor Ort von der Rettung erstversorgt, verweigerte jedoch die Mitfahrt in ein Krankenhaus.

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
2.-Liga-Überraschung
2:1! GAK stutzt Rieder „Wikingern“ die Hörner
Fußball National
Linzer „Krone“-Fest
Rocklegenden treffen auf Popstars und Schlager
Oberösterreich
200 Jobs betroffen
Tochterfirma insolvent: HTI-Konzern in Gefahr
Oberösterreich
„Krone“ dankt Helfern
„Ihr macht diese Welt um ein Stück besser!“
Steiermark
Verbal verunglimpft
Larsson trat zum 2. Mal bei Helsingborg zurück!
Fußball International
Fahrwerk gebrochen
Mega-Doppeldecker legt Bruchlandung hin
Oberösterreich
ÖVP, FPÖ & SPÖ einig
Durchschnittspensionisten: 30 Euro mehr ab 2020
Österreich

Newsletter