07.06.2019 19:22 |

Plan mitgehört

Mann (22) wollte Granate am Times Square zünden

Die New Yorker Polizei hat möglicherweise einen Terroranschlag im Zentrum Manhattans verhindert. „Es wurde jemand verhaftet, der geplant hatte, eine Granate am Times Square zu zünden“, sagte ein Sprecher der Polizei am Freitag. Der 22-jährige Mann sei von einer speziellen Anti-Terror-Einheit in Gewahrsam genommen worden.

Dem Sprecher zufolge führten Ermittlungen der Sicherheitskräfte zur Festnahme des 22 Jahre alten Ashiqul A., der dabei gehört wurde, wie er angekündigt hatte, eine Handgranate auf den Times Square zu werfen. Allerdings sei die Bedrohung durch den Mann, der in Jackson Heights lebte und aus Bangladesh stammt, nicht „unmittelbar“ gewesen, so die Behörden laut der Zeitung „New York Times“.

Wollte Waffen von verdecktem Ermittler beziehen
Der Mann habe sich dadurch verdächtig gemacht, dass er Schusswaffen kaufen wollte, von denen er die Seriennummer entfernen wollte. Allerdings habe er die Waffen von einem verdeckten Ermittler beziehen wollen. Am späten Donnerstagabend Ortszeit wurde A. verhaftet. Laut CNN hatte er auch davon geredet, Polizisten und Regierungsmitarbeiter auf dem Times Square töten zu wollen.

Times Square bereits mehrmals Ziel von Angriffen
Der Times Square ist eines der touristischen und wirtschaftlichen Zentren der US-Metropole und wird täglich von Hunderttausenden Menschen besucht. Er war bereits mehrere Male Angriffsziel. Im Dezember 2017 ließ ein Mann, der aussagte, vom Islamischen Staat inspiriert worden zu sein, eine Rohrbombe hochgehen - schwer verletzt wurde aber nur der Bombenleger selbst. Wenige Monate davor tötete ein Mann unter Drogeneinfluss eine 18-Jährige und verletzte 20 Menschen, als er mit sienem Auto über Gehsteige raste. Ein Anschlag im Jahr 2010 missglückte - die Bombe in einem SUV zündete glücklicherweise nicht.

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Um Stau zu entgehen
Autolenker als Geisterfahrer in der Rettungsgasse!
Niederösterreich
Fan-Marsch eskaliert
Video: Warnschüsse von Polizei bei CL-Hit in Bern
Fußball International
krone.at-Sportstudio
Die LASK-VAR-Causa, Rot-Weiß-Rot-Karte für FAK-Boy
Video Show Sport-Studio

Newsletter