Filial-Chefin erwürgt

Töchter suchen den Mörder ihrer Mutter

Rätselraten herrscht nach dem Würge-Mord an der Oberösterreicherin Brigitte G. (52) in Amstetten (NÖ). Während die Polizei fieberhaft auf erste Ermittlungserfolge hofft, bitten die beiden Töchter der ermordeten Filialleiterin erneut auf Facebook um Hinweise - auch anonym - aus der Bevölkerung.

Die Polizei und die beiden Töchter der aus Waldhausen stammenden Verstorbenen rufen nun erneut mögliche Zeugen per Facebook auf, sich zu melden. „Wir wenden uns hiermit noch einmal an mögliche Zeugen, die sich am Dienstag, den 28. Mai, von etwa 20 bis 23 Uhr im Bereich des Einkaufszentrums West Side City in Greinsfurth aufgehalten haben: Bitte, bitte, bitte helft uns! Jemand muss etwas gesehen haben! Und wenn es nur der kleinste Hinweis ist, bitte wendet euch an die Ermittler unter 0 59133/3333.“

Erschütternder Nachsatz
 „Unsere Mama wird deshalb nicht mehr lebendig, aber ihr könnt euch vorstellen, dass wir wissen wollen, warum das passiert ist!“

Bein ragte aus Hecke
Die Leiche von Brigitte G. (52) aus Waldhausen wurde, wie berichtet, am 28. Mai um 23 Uhr auf einem Grünstreifen nahe einem Einkaufszentrum im Amstettner Stadtteil Greinsfurth gefunden. Sie hatte im Norma-Einkaufsmarkt als Filialleiterin gearbeitet und war um 20 Uhr zuletzt am Parkplatz gesehen worden. Eine Tochter machte sich Sorgen, als die Mutter nicht heimkam, fuhr hin und fand um 23 Uhr die Leiche - ein Bein ragte aus der Hecke.

Mysteriös:
Der weiße Opel Corsa des Opfers wurde erst um 3.30 Uhr früh 700 Meter entfernt auf einem Grünstreifen gefunden.

Christoph Gantner, Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter