26.05.2019 14:49 |

Am Campingplatz

Falscher „500er“ am Faaker See

Mit einem eher schlecht als recht gefälschtem 500-Euro-Schein wollte ein Südafrikaner auf einem Campingplatz am Faaker See seine Rechnung bezahlen. Der 40-Jährige war zum GTI-Treffen angereist.

Nachdem die Kellnerin den falschen Geldschein nicht annehmen wollte, bezahlte die Freundin des Mannes mit echtem Bargeld. Mithilfe des Besitzers wurde das Pärchen schnell von der Polizei gestellt. Beide zeigten sich geständig und kooperierten. „Sie meinten, den Schein am Parkplatz seines Hotels gefunden zu haben“, erklärt ein Polizist. Da der Mann noch nie einen Euroschein gesehen hatte, dachte er es sei echtes Geld.

Die falschen 500 Euro sind weg. Und eine Anzeige gibt es obendrauf.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Mittwoch, 29. Jänner 2020
Wetter Symbol

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.