26.04.2019 09:13 |

Konsequenzen gezogen

Mädchen gefesselt: Täter von Schule ausgeschlossen

Jene zwei 17-Jährigen, die in der landwirtschaftlichen Fachschule Völkermarkt ein Mädchen an einen Stuhl gefesselt haben, wurden von der Schule „ausgeschlossen“. Wie berichtet, hatten andere Schüler den Vorfall gefilmt.

Außerdem wurde jene Schülerin, die gefilmt hat, aus dem Internat geworfen. Der Landesschulinspektor für die landwirtschaftlichen Fachschulen, Alfred Altersberger, berichtet: „Vier weiteren Schülern wurde der Ausschluss aus der Schule angedroht, sollte noch etwas vorkommen.“ Nach dem Hinauswurf ist die Ausbildung der Burschen nicht gefährdet. Altersberger: „Es gibt noch sieben Standorte in Kärnten, wo sie die Schule beenden können.“

Welche strafrechtlichen Konsequenzen den beiden drohen, ist noch nicht abzusehen. Laut der Mediensprecherin der Staatsanwaltschaft, Tina Frimmel-Hesse, gibt es noch keinen Abschlussbericht der Polizei Völkermarkt. Die Ermittlungen laufen noch. Für die Schule wurde unabhängig davon durch diese Aktion jedoch eine „rote Linie überschritten“.

Serina Babka
Serina Babka
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Samstag, 23. Oktober 2021
Wetter Symbol
(Bild: stock.adobe.com, Krone KREATIV)