23.04.2019 21:07 |

Täterin ausgeforscht

Mann ließ sich wegen intimer Fotos nicht erpressen

Nicht erpressen ließ sich ein 54-jähriger Mann aus Seeboden, der bereits im März mit einer Unbekannten gechattet und intime Fotos ausgetauscht hatte. Als die Frau seine Identität herausfand und mit der Drohung seine Fotos zu veröffentlichen Bargeld verlangte,  erstattete der Seebodener sofort Anzeige. IT-Spezialisten der Spittaler Polizei konnten eine Villacherin (34) als Verdächtige ausforschen.

Der 54-jährige Seebodener hatte Mitte März auf einer Internetplattform mit einer unbekannten, weiblichen Person gechattet und intime Fotos ausgetauscht. Der Unbekannten gelang es im Zuge des Schriftverkehrs die Identität des Mannes herauszufinden und forderte schließlich 100 Euro Bargeld, sonst würde sie die Fotos an Verwandte und an Facebook-Kontakte übermitteln.

Der Mann verweigerte aber die Zahlung und erstattete sofort Anzeige. Einem IT-Spezialisten der Polizeistation Spittal an der Drau gelang es nun durch Ermittlungen eine 34-jährige Frau aus Villach als Verdächtige auszuforschen. Sie wird der Staatsanwaltschaft Klagenfurt wegen versuchter Erpressung angezeigt.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Newsletter