Sa, 25. Mai 2019
23.04.2019 13:59

Osterbilanz

Steirische Polizei blitzte fast 19.000 Autolenker

Die steirische Polizei zog Bilanz über das Osterwochenende: Bei 59 Unfällen gab es 64 Verletzte und leider auch zwei Todesopfer. Bemerkenswert: Nicht weniger als 18.984-mal wurde eine Geschwindigkeitsübertretung festgestellt. Das ist deutlich mehr als in allen anderen Bundesländern.

Von Karfreitag bis Ostermontag hieß es wie jedes Jahr von der Polizei „Aktion scharf“. Österreichweit wurden fast 75.000 Temposünder registriert (mehr zur Österreich-Statistik hier), die Steiermark führt mit fast 19.000 die Bundesländer-Statistik deutlich an vor Niederösterreich (12.293) und Oberösterreich (10.949). Zum Vergleich: 2018 wurden in der Steiermark nur 8059 Geschwindigkeitsübertretungen registriert. 

Zwei Todesopfer am Karfreitag
Aufgrund des schönen Wetters war im Vergleich zum Vorjahr viel mehr los auf den steirischen Straßen. Das spiegelt sich auch in der Unfallstatistik wider: Waren es zu Ostern 2018 nur 35 Unfälle in der Steiermark (mit 43 Verletzten und keinem Todesopfer), so kam es heuer zu 59 Unfällen. 64 Personen wurden verletzt.

In Ilz starb eine Wienerin, die auf dem Verzögerungsstreifen der A2 ihr Navigationsgerät bedienen wollte und deshalb stehenblieb. In Leutschach kam ein 17-jähriger Führerscheinneuling mit dem Auto auf die Gegenfahrbahn und kollidierte mit einem Motorradlenker - der 69-Jährige erlag im Spital seinen Verletzungen. Beide Unfälle passierten am Nachmittag des Karfreitags. 

40 Personen wurden im Osterverkehr alkoholisiert am Steuer erwischt. Die steirische Polizei nahm 24 Führerscheine ab.

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Schwergewichtsboxer
BMW R18: Dagegen ist Mike Tyson schwächlich
Video Show Auto
„Einsatz zulässig“
Ibiza-Video: Wiener Anwalt gesteht Mitwirkung
Österreich
Schrecklicher Unfall
Todes-Drama um Rallye-Piloten (48) in Sachsen!
Motorsport
Neue Zweite Liga
Wattens legt im Titelkampf mit knappem Sieg vor
Fußball National
Attacken gegen Kanzler
Alles Ibiza beim EU-Wahlkampf-Finale der Parteien
Österreich
Lenker schwer verletzt
Lastwagen kracht auf der A2 in Betonleitwand
Österreich
Deutsches Pokal-Finale
Bayern wollen Leipzigs Angriff im DFB-Cup abwehren
Fußball International
Steiermark Wetter
11° / 23°
einzelne Regenschauer
10° / 22°
wolkig
10° / 23°
einzelne Regenschauer
10° / 23°
heiter
8° / 21°
einzelne Regenschauer

Newsletter