Tank angebohrt:

Dieseldieb verursachte Umwelt-Gefährdung

In Perg verursachte ein Treibstoffdieb eine Umwelt-Gefährdung. Er bohrte einen Lkw-Tank an und Diesel verseuchte den Boden.

Bisher unbekannter Täter bohrte in der Nacht zum Ostersonntag in Perg auf dem Schotterparkplatz hinter dem Hallenbad den Tank eines abgestellten Lkw auf und stahl aus dem Tank eine unbekannte Menge Diesel. Dabei floss aus dem angebohrten Tank Diesel in das Erdreich.

Erdreich abgebaggert
Nachdem das kontaminierte Erdreich - insgesamt 14,7 Kubikmeter - abgetragen wurde, war die Gefahr für die Umwelt fachgerecht gebannt. Der dabei entstandene Gesamtschaden ist nicht bekannt.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Newsletter