So, 26. Mai 2019
21.04.2019 07:00

In Lenzing:

Walze zerquetschte linke Hand von Arbeiter (36)

Schon wieder ein schwerer Arbeitsunfall mit einer Amputations-Verletzung: Nachdem, wie berichtet, in Linz ein siebenjähriger Bub in einen Fleischwolf gegriffen und drei Finger verloren hatte, erwischte es in Lenzing nun einen 36-jährigen Arbeiter. Eine Walze quetschte ihm die linke Hand so stark ein, dass sie fast abgetrennt wurde.

Den genauen Unfallhergang in der Lenzing Plastics muss die Polizei erst erheben. Denn niemand hat gesehen, wie am Samstag gegen 9 Uhr der aus Ampflwang stammende Arbeiter an der Maschine hantierte, offenbar einen Teil tauschte und Plastik abziehen wollte. Dieser Vorgang ist bei laufendem Betrieb zwar möglich, angeblich sei der 36-Jährige aber dazu auf der falschen Seite der Maschine gestanden. Jedenfalls wurde seine linke Hand von der Walze hineingezogen.

Rufe alarmierten Kollegen
Seine Schreie machten die Kollegen auf den Unfall aufmerksam, einer konnte den Not-Aus-Schalter erreichen und die Maschine stoppen. Die Walze gab die Hand wieder frei, der Schwerstverletzte wurde vom Team des Rettungs-Heli „Martin 3“ versorgt und ins Salzburger Unfallspital gebracht.

Kein Platz im OP
Eigentlich sollte der Arbeiter ins UKH Linz geflogen werden, hier war am Samstagvormittag aber kein Operationssaal für Mikrochirurgie frei. Am Vortag war hier der siebenjährige Julian aus Sipbachzell versorgt worden, der seinen Papa in die Arbeit in eine Betriebsküche in Linz begleitet, in den Fleischwolf gegriffen und drei Finger verloren hatte.

Markus Schütz/Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Sieg im Cupfinale
Valencia zerstört Barcelonas Double-Traum
Fußball International
Muskelkater verhindern
Schnell wieder fit nach dem Wettkampf
Gesund & Fit
Zeichen auf Kurz-Sturz
Misstrauensantrag: Urteil erst in letzter Sekunde
Österreich
Schockierend!
Die skandalösesten Beichten der Promis
Video Stars & Society
„Wurden hereingelegt“
Gudenus spricht: Wenig zu Reue - viel zur Falle
Österreich
Gegen starke Leipziger
3:0! FC Bayern gewinnt packendes DFB-Cup-Finale
Fußball International

Newsletter