08.04.2019 15:00 |

„Atme das Meer“

Rauchverbot: Bibione sagt blauem Dunst Kampf an

„Atme das Meer“, lautet der Appell des bei den Österreichern besonders beliebten italienischen Badeorts Bibione an der oberen Adria. Daher verhängt die Gemeinde in der diesjährigen Saison ein Rauchverbot auf den Stränden. Und andere Perlen der Küste könnten nachziehen. Die Gesundheitsinitiative ist aber nicht unumstritten.

Bereits im Vorjahr wurde ein entsprechender Versuch gestartet, nach positiven Reaktionen setzt Bibione das Rauchverbot an seinen Stränden jetzt dauerhaft um. Für die Initiatoren geht es aber nicht nur um den Gesundheitseffekt, sondern auch um die Sauberkeit zwischen den Tausenden Liegen und unter den Sonnenschirmen - Stichwort: Tschickstummel!

Rauchen nur in gekennzeichneten Zonen
Schilder werden auf das Rauchverbot hinweisen, wer dem blauen Dunst frönen möchte, muss sich in gekennzeichnete Zonen zurückziehen. In den Bars soll das Rauchen aber weiterhin erlaubt sein, heißt es. In welcher Form ein Verstoß gegen das Rauchverbot bestraft wird, ist noch nicht klar - die Details werden im Mai bekannt gegeben.

Auch andere Badeorte entlang der italienischen Adriaküste liebäugeln mit ähnlichen Initiativen. Die kommen aber nicht überall gut an. Rauchende Gäste könnten sich durch entsprechende Verbote nicht mehr willkommen fühlen, mahnen Touristiker.

Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Newsletter