Raubprozess in Wels

„Gast“ war Komplize bei Überfall auf Wettbüro

Eine ungewöhnliche Waffe war bei einem Überfall auf ein Wettbüro in Ebensee im Spiel: Mit einer Machete bewaffnet hat ein Iraker (35) im Mai 2018 das Spiellokal überfallen und von der Kassierin (31) Geld gefordert. Nach dem Raub setzte er sich nach Italien ab. Nun stand er mit Komplizen in Wels vor Gericht.

Geplant und eingefädelt hatte den Überfall im Mai 2018 in Ebensee aber ein irakischer Asylwerber (33), der sich als Gast getarnt im Wettbüro aufhielt. Eine Frau (55) aus Ebensee war ebenfalls mit dem Duo in Wels angeklagt.

Haftstrafen und Freispruch
Der Oberösterreicherin konnte eine Tatbeteiligung durch Aufpasserdienste nicht nachgewiesen werden: Freispruch. Der Macheten-Räuber wurde rechtskräftig zu drei Jahren Haft, sein Komplize, der auch einen Diebstahl in Leonding verantworten musste, erhielt vier Jahre Haft, die jedoch noch nicht rechtskräftig sind.

 krone.at
krone.at
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Newsletter