Di, 16. Juli 2019
27.03.2019 08:46

Serie in Graz

Polizei klärte Überfälle auf Taxis und Tankstellen

Seit Monaten gab es in Graz auffallend viele Raubüberfälle auf Tankstellen, Supermärkte, Taxifahrer, Wettcafes und Banken. Die Polizei richtete Anfang März eine 14-köpfige „Arbeitsgruppe Schloßberg“ ein - mit großem Erfolg: Sieben Überfälle konnten geklärt und neun Tatverdächtige verhaftet werden! Auch 33 Einbruchsdiebstähle sind geklärt.

Beginnend mit 17. März wurden drei Nächte in Folge Taxifahrer in Graz überfallen. Die Vorgangsweise der Täter war stets dieselbe: Gegen 4 Uhr wurden über anonyme, nicht regsistrierte Wertkartenhandys Taxis zu entlegenen Orten bestellt. Dort wurde das Fahrzeug zunächst beobachtet, dann begingen zwei maskierte und mit Gaspistolen bewaffnete Täter den Überfall. Sie forderten Bargeld, raubten aber auch Handys und Tablets. Sie nahmen den Autoschlüssel mit und warfen ihn weg. Ein dritter Täter wartete in der Nähe mit dem Fluchtfahrzeug.

Aus kriminaltaktischen Gründen berichtete die Polizei nur über den ersten Überfall bei einem Sportplatz in Liebenau. Die Täter gingen danach immer brutaler vor. Beim zweitem Überfall rissen sie die Funkgerätegarnitur aus dem Fahrzeug, beim dritten Überfall prügelten sie den um Hilfe schreienden Lenker krankenhausreif.

Zwei Einbrecher führten auf die Spur
In der dritten Nacht konnten im Zuge der Alarmfahndung zwei junge Russen mit Einbruchswerkzeug entdeckt werden. Wie sich herausstellte, hatten sie Kontakt zu den Taxiräubern, zwei weiteren Russen (19 und 23 Jahre alt). Der Ältere wurde noch am Abend des 20. März in einem Lokal in Graz-Gries festgenommen, der 19-Jährige flüchtete zunächst.

Der 23-Jährige gab zuerst nur den letzten Überfall zu. Da er mit einem 23-jährigen Kroaten regen Kontakt hatte, wurde auch dieser einvernommen. Der Kroate zeigte sich umfassend geständig, in allen drei Fällen des Fluchtfahrzeug gelenkt zu haben.

Täter ließ sich Glatze scheren
Schließlich konnte auch der 19-Jährige in Graz-Andritz festgenommen werden. Dabei bedrohte er die Polizisten mit einem Messer. Um nicht erkannt zu werden, hatte er sich übrigens eine Glatze machen lassen. Später zeigte er sich zu den Überfällen geständig - auch auf einen Tankwart, der die Tageslosung zur Bank bringen wollte, am Eggenberger Gürtel Ende November und auf eine Tankstelle in Don Bosco im Februar.

Bei den Tätern wurden neben der Tatbekleidung und Kabelbindern auch zwei Gaspistolen sichergestellt. Die Beute hatten sie bereits ausgegeben. „Das ist ein Zwischenergebnis“, sagt Landespolizeidirektor Gerald Ortner. „Die Ermittlungen laufen noch weiter.“

Junge Österreicher raubten Bank aus
Bereits am 8. März geklärt wurde der Überfall acht Tage zuvor auf eine Bank in Graz-Wetzelsdorf. Ein erst 18-Jähriger Oststeirer wurde festgenommen. Er hatte die Bank mit einer Faustfeuerwaffe überfallen und war mit der Beute geflüchtet. Zudem wurden vier mutmaßliche Komplizen festgenommen: ein 18-jähriger Grazer, seine gleichaltrige Lebensgefährtin, eine 19-jährige Südoststeirerin und eine 17-jährige Gleisdorferin. Alle Verdächtigen sind laut Polizei der Suchtmittelszene zuzuordnen. „Für uns war es erschreckend, wie viele Personen von diesem Überfall Bescheid wussten, aber nicht die Polizei verständigten“, meinte ein Ermittler.

Wettcafe-Überfall rasch geklärt
Ein Raub vom 4. Jänner wurde von Polizisten des Landeskriminalamtes Steiermark noch im Jänner geklärt. Nach Hinweisen aus der Bevölkerung erhärtete sich der Verdacht bei einem 25-jährigen in Graz wohnhaften Iraker. Dieser legte ob der Beweislast ein Geständnis ab. Er wurde festgenommen und in die Justizanstalt Graz-Jakomini gebracht. Gegen ihn wird bereits am Freitag bei Gericht verhandelt.

33 Einbrüche geklärt
In Graz gab es seit Ende des Vorjahres auch eine Serie an Einbruchsdiebstählen, 120 Taten verzeichnete die Polizei. 27 vollendete und sechs versuchte Einbrüche wurden laut Stadtpolizeikommando nun geklärt und jenen beiden Russen, die man im Zuge der Alarmfahndung schnappte, nachgewiesen.

Bei den Taten waren auch manche der Taxi-Räuber und weitere junge Männer beteiligt. Bei den Einbrüchen in Geschäftslokale und Gaststätten nahmen die Verdächtigen Bargeld, Zigaretten und Lebensmittel mit, zumeist verursachten sie hohe Sachschäden. Die Verdächtigen gestanden die Einbrüche nur zum Teil. Die Ermittlungen laufen aber auch hier weiter.

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Nach Copa-Abrechnung
Lionel Messi: Sein Lachen ist zurück!
Fußball International
Totaler Unterschied
Neymar und Ronaldo: Superstars in eigenen Welten!
Fußball International
Zehn Tage vor Start
Bundesliga-Pressekonferenz JETZT im Livestream
Fußball National
Vorfreude auf Konzert
Jon Bon Jovi ist hungrig auf Wien
Adabei
Steiermark Wetter
13° / 25°
wolkig
14° / 25°
einzelne Regenschauer
13° / 26°
heiter
13° / 25°
wolkig
10° / 23°
stark bewölkt

Newsletter